Inhalt

Unsere Partner

Henkel CEE GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:
Foto der Geschäftsführung/des Vorstands - Mag. Günter Thumser, President Henkel CEE
Mag. Günter Thumser, President Henkel CEE

Henkel legt großen Wert auf die persönlichen Freiräume und Entfaltungsmöglichkeiten seiner Mitarbeiter und bietet ihnen ein hohes Maß an Freiheit und Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Arbeit. Was letztlich zählt, ist das Ergebnis der Arbeit und so treten Ort und Zeit dabei immer stärker in den Hintergrund. Daher setzen wir beispielsweise auf flexible Arbeitszeiten, auf Gleitzeitarbeit und auch auf ein kostenloses, umfassendes Familien-Beratungsservice. (Mag. Günter Thumser (Präsident Henkel CEE))

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Als eines der Unternehmen Österreichs, das als CEE-Headquarters aus Wien insgesamt 32 Länder in Zentral- und Osteuropa steuert, ist es uns ein besonderes Anliegen, die besten Mitarbeiter nicht nur auszuwählen, sondern auch langfristig im Unternehmen zu halten. Deswegen wollen wir unsere Mitarbeiter fördern und fordern - das ist einer unserer insgesamt fünf Unternehmenswerte. Wir arbeiten intensiv daran, Mitarbeitern eine besondere Bindung ans Unternehmen zu erleichtern. Daher ist es nur selbstverständlich, Kampagnen wie diese zu unterstützen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Neben der Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung junger Eltern, der vereinbarten Home-Office-Arbeit sowie vielen weiteren Maßnahmen zur Förderung der Work-Life-Flexibility, unterstützen wir den Familiennachzug ausländischer Mitarbeiter. Das gilt genauso für Entsendungen inländischer Mitarbeiter in andere Länder. In Kürze wird auch ein spezieller Persil-Wäscheservice am Standort Wien das Leben vieler Mitarbeiter erleichtern.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Sie?

Familienfreundlichkeit ist für uns, die privaten Bedürfnisse unserer Mitarbeiter zu respektieren und mit entsprechender Flexibilität ein Gleichgewicht aus Arbeits- und Familienzeit zu ermöglichen. Dazu sind unsere Führungskräfte bereit, da es Teil unserer Unternehmenskultur ist.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Wir unterstützen und leben das Henkel Work-Life-Flexibility-Concept: Teilzeitarbeit und Home-Office, mobiles Arbeiten und Job Sharing. Außerdem hat Henkel sich weltweit zu einer Charter of Work-Life-Flexibility verpflichtet. Dazu zählen unter anderem: Unterstützung von Bildungskarenz/Väterkarenz und ein Consentiv Service (kostenlose Unterstützung und Beratung von Mitarbeitern in privaten und beruflichen Problemsituationen).

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Unsere Mitarbeiter könnten die täglichen Aufgaben in den herausfordernden Märkten, die hohen Erwartungen unserer Kunden und die Schwierigkeiten der wirtschaftlichen Lage nicht ohne die emotionale Absicherung im privaten Bereich meistern. Henkel CEE ist in vielen schwierigen Märkten mit seinen Marken und Produkten erfolgreich und kann mit Stolz auf die Leistungen seiner Mitarbeiter blicken.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Vorgesetzte mussten zunächst verstehen, dass die Qualität der Leistung eines Mitarbeiters nicht unbedingt mit der Präsenz am Arbeitsplatz zusammenhängt. Viel wichtiger ist es, die Anwesenheitszeit für effiziente Kommunikation und die bestmögliche Umsetzung der jeweiligen Aufgaben zu verwenden.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Zuhören und die Mitarbeiterbedürfnisse ernst nehmen.


Ansprechperson: Mag. Michael Sgiarovello
Adresse: Erdbergstraße 29, 1030 Wien
Tel.: +43 (0)1 711 04 2744

Webseite: www.henkel.at

Unternehmensgröße/Anzahl der Beschäftigten:

250-999

Frauenanteil im Unternehmen:

25-49%

Branche:

Industrie

zur Partnerliste