Inhalt

Unsere Partner

MTH Retail Group

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:
Foto der Geschäftsführung/des Vorstands - Dr. Martin Waldhäusl, CEO MTH Retail Group
Dr. Martin Waldhäusl, CEO MTH Retail Group

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erlangt in unserer Gesellschaft einen immer höher werdenden Stellenwert. Familie ist zu einem der wichtigsten Werte unseres gesellschaftlichen Lebens geworden. Als österreichisches Handelsunternehmen und Arbeitgeber von 2.300 MitarbeiterInnen sehen wir es als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, familienfreundliche Arbeitsplätze zu bieten. Diese in unserem Unternehmen gelebte Werthaltung steht in passender Verbindung zu unserer wichtigsten Kundenzielgruppe - die Familien - und unserem Verständnis im Umgang mit unseren KundInnen.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Neben den vielen Vorteilen, die eine familienorientierte Unternehmensführung für das Unternehmen bringt, ist es uns als einer der größten österreichischen Arbeitgeber im Handel ein besonderes Anliegen unsere gesellschaftspolitische Verantwortung wahr zu nehmen und auch hier unseren Beitrag zu leisten.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Periodische direkte Mitarbeiterbefragungen und Betriebsklimauntersuchungen
- Flexible Arbeitszeitregelungen in allen Unternehmensbereichen
- Möglichkeit zu Karenzierungen bezahlt und unbezahlt sowie Sabbaticals
- Einbindung der MA in Karenz in alle Weiterbildungsmaßnahmen sowie Einladung zu allen Veranstaltungen
- Möglichkeit zum Home-Office
- Tag der offenen Tür für Familienangehörige
- Vielfältige MA-Veranstaltungen, Firmenfeste und Events

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Sie?

Es ist uns ein Anliegen, den MitarbeiterInnen unserer Unternehmensgruppe den Einklang von Familie und Beruf zu ermöglichen. Denn ein familienfreundliches Umfeld in dem sich berufliche, familiäre und private Interessen vereinbaren lassen ist eine echte Win-Win-Situation für unsere MitarbeiterInnen und gleichzeitig für uns als Arbeitgeber. Zufriedene MitarbeiterInnen haben nachweislich eine höhere Motivation. Unsere MitarbeiterInnen danken uns das positive Umfeld mit Bindung und Loyalität. Dies lässt sich auch durch Zahlen wie sinkender Fluktuation bzw. Recruitingkosten belegen.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Unsere gesetzten Maßnahmen sind vielfältig und sprechen alle MA-Zielgruppen in unserer Unternehmensgruppe an. Unsere Arbeitszeitmodelle zeichnen sich durch Flexibilität und Autonomie im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten aus. Zudem werden Teilzeitmodelle, Gleitzeitregelungen und Home-Office-Möglichkeiten angeboten. Allen MitarbeiterInnen stehen alle Arten von Karenzierungsmöglichkeiten und Teilzeitmodellen, bezahlt und unbezahlt, offen. In standardisierten MA-Entwicklungsgesprächen und durch die MA-Befragung werden die konkreten Handlungsfelder für Maßnahmen identifiziert.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Unsere vielfältigen Maßnahmen zur Vereinbarung von Berufs- und Familienleben haben positive Auswirkungen auf unsere Arbeitgeberattraktivität und unser Arbeitgeberimage. Dies zeigt sich insbesondere in der steigenden Anzahl an Initiativbewerbungen. Wie für jedes Handelsunternehmen ist es auch für uns eine Herausforderung, gute MitarbeiterInnen für uns gewinnen und langfristig an uns binden zu können.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Als Handelsunternehmen mit attraktiven Öffnungszeiten ist es nicht immer einfach, allen Wünschen unserer MitarbeiterInnen hinsichtlich ihrer privaten Verpflichtungen und Bedürfnisse zu entsprechen. Es erfordert hier Verständnis und Entgegenkommen von beiden Seiten, um bestmögliche Lösungen zu erzielen. Dieses Verständnis muss vom gesamten Managementteam getragen werden. Unser dichtes Filialnetz kommt uns hier entgegen. Wir können unseren MitarbeiterInnen Arbeitsplätze in der Nähe ihres Wohnortes anbieten und somit Anfahrtswege und -zeiten kurz halten.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Mitarbeiterbefragungen sind rasch umsetzbar, bringen wertvolle Erkenntnisse und helfen Problemfelder zu identifizieren. Darauf aufsetzend können gezielte Schwerpunkte in der Maßnahmensetzung abgeleitet werden. Die Akzeptanz der Maßnahmen lässt sich durch die Einbeziehung der MitarbeiterInnen bei der Maßnahmendefinition und -umsetzung deutlich erhöhen.


Ansprechperson: Sonja Marchhart
Adresse: Industriestraße 7a, 2353 Guntramsdorf
Tel.: +43 (0)2236 80 99-330

Webseite: www.mth-retailgroup.com

Unternehmensgröße/Anzahl der Beschäftigten:

≥ 1.000

Frauenanteil im Unternehmen:

50-75%

Branche:

Handel

zur Partnerliste