Inhalt

Unsere Partner

T-Mobile Austria GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:
Foto der Geschäftsführung/des Vorstands - Dr. Andreas Bierwirth; Copyright: T-Mobile/Marlena König
Dr. Andreas Bierwirth; Copyright: T-Mobile/Marlena König

"Für T-Mobile ist das ein wichtiges Thema. Bei uns im Unternehmen ist das Durchschnittsalter 35 Jahre, wenn wir unsere erfahrenen MitabeiterInnen halten wollen, müssen wir uns diesem Thema annehmen. Familienfreundlich denken heißt auch, das bei der Entwicklung unserer Produkte zu tun. Darum haben wir das Produkt Kinderschutz herausgebracht, das Eltern dabei unterstützt, den Smartphone-Gebrauch ihrer Kinder zu steuern und sie vor möglichen Problemen zu schützen." (Dr. Andreas Bierwirth)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Diese Initiative bietet uns einen Erfahrungsaustausch und wir wollen gemeinsam mit dem Ministerium dieses Thema vorantreiben. Wenn man auf die skandinavischen Länder blickt, stehen wir als Unternehmen erst am Anfang und wir wollen bei dieser Entwicklung vorne dabei sein.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Betriebskinderkarten, Kinderbetreuung an schulautonomen Tagen, flexibles Gleitzeitmodell, Teilzeitregelungen, Mobile Working, Programm "Stay in Contact" für karenzierte MitarbeiterInnen, kostenlose und anonyme Beratung in Belastungssituationen

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Sie?

Als Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will, kann man nicht an der Lebensrealität seiner MitarbeiterInnen vorbeiagieren. Wir investieren in unsere MitarbeiterInnen, weil wir wissen, dass sie unser größtes Kapital sind. Dazu gehört, dass wir Rahmenbedingungen schaffen, die eine gute Balance zwischen dem Privatleben und den beruflichen Herausforderungen unterstützen. Davon profitieren wir als Arbeitgeber wiederum.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Wir haben eine Vielzahl von Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie möglich machen: Flexibles Gleitzeitmodell, Teilzeitregelungen und Mobile Working - unsere MitarbeiterInnen können bis zu 40 Prozent ihrer Arbeitszeit von zuhause aus arbeiten. Es gibt einen Betriebskindergarten mit ausgedehnten Öffnungszeiten sowie Betreuung an schulautonomen Tagen. Unser mehrfach ausgezeichnetes Programm "Stay in Contact" ermöglicht uns mit karenzierten in Kontakt zu bleiben, um einen bestmöglichen Wiedereinstieg zu gewährleisten.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Gerade ein Unternehmen, das schnell und flexibel am Markt reagieren muss, braucht die besten MitarbeiterInnen. Wir investieren in unsere MitarbeiterInnen, weil wir wissen, dass sie unser größtes Kapital sind. Dazu gehört, dass wir Rahmenbedingungen schaffen, die eine gute Balance zwischen dem Privatleben und den beruflichen Herausforderungen unterstützen. Davon profitieren wir als Arbeitgeber wiederum.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Ein großes Thema, dem wir uns alle mehr stellen müssen, ist die Rückkehr von MangerInnen aus der Karenz, da braucht es mehr individuelle Lösungen. So teilen sich bei uns eine Managerin und ein Manager, beide in Elternteilzeit, eine Führungsstelle.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Der Geschäftsführung muss das Thema wichtig sein und ernst nehmen. Es erfordert Verständnis und Entgegenkommen von beiden Seiten. Man braucht den Mut auch vom Standardprozess abzuweichen, wenn es die Situation erfordert. Flexibilität ist ein wichtiges Thema für Familien und dadurch muss man - wenn es die Situation erfordert - aus den klassischen Strukturen rausgehen.


Ansprechperson: Sabine Stancl
Adresse: Rennweg 97- 99 , 1030 Wien
Tel.: +43 (0)1 79 585 8133

Webseite: www.t-mobile.at

Unternehmensgröße/Anzahl der Beschäftigten:

≥ 1.000

Frauenanteil im Unternehmen:

25-49%

Branche:

Telekommunikation

zur Partnerliste