Inhalt

Unsere Partner

Wüstenrot Gruppe

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:
Foto der Geschäftsführung/des Vorstands - v.l.n.r.: Vorstandsdirektor Dr. Andreas Grünbichler, Vorstandsdirektor Mag. Gerald Hasler, Vorstandsdirektor Mag. Erwin Mollnhuber, Generaldirektorin Dr. Susanne Riess
v.l.n.r.: Vorstandsdirektor Dr. Andreas Grünbichler, Vorstandsdirektor Mag. Gerald Hasler, Vorstandsdirektor Mag. Erwin Mollnhuber, Generaldirektorin Dr. Susanne Riess

Dem Vorstand der Wüstenrot Gruppe ist es ein großes Anliegen, ein familienfreundliches Klima im Unternehmen zu schaffen. Ganz besonders werden jene Aktionen gefördert, die die individuelle Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die Sensibilität der Unternehmen für die Balance zwischen Beruf und Familienleben nimmt kontinuierlich zu. Im Unternehmen Wüstenrot haben ein angenehmes Arbeitsklima und zufriedene Mitarbeiter hohe Priorität. Arbeitgeber, die sich intensiv um Familienfreundlichkeit in ihrem Betrieb kümmern, machen ein attraktives Unternehmen aus. Mit der Unterstützung des Netzwerks "Unternehmen für Familien" möchten wir uns unsere Qualitäten als Arbeitgeber auch von dritter Stelle bestätigen lassen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Bei Wüstenrot steht eine ausgeglichene Life-Work-Balance an oberster Stelle. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen zeigen sich unter anderem in Form von flexiblen Arbeitszeitmodellen und Unterstützung bei der Kinderbetreuung. Neben speziellen Fort- und Weiterbildungsangeboten gehören die Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung ebenso zu unserer Firmenphilosophie.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Sie?

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bedeutet sich zugleich Beruf und Karriere, der Familie, der Betreuung von Kindern bzw. pflegebedürftigen Personen widmen zu können. Familienfreundlichkeit ist Teil der Unternehmenskultur. Dies geschieht durch maßgeschneiderte und individuelle Lösungen für die verschiedensten Lebensbereiche. Die Leitung des Unternehmens Wüstenrot versucht stets, die Mitarbeiterbindung zu stärken und sieht es als ihre Aufgabe, diese in den verschiedenen Phasen des Lebens individuell und bestmöglichst zu unterstützen.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Flexible Arbeitszeiten (über 130 verschiedene Arbeitszeitmodelle, Elternteilzeit über die gesetzlichen Möglichkeiten hinaus), Mitarbeiter sind während der Karenz weiterhin in das Firmengeschehen eingebunden (Möglichkeit zur geringfügigen Beschäftigung, danach in Teilzeit, Wiedereinstiegshilfen durch Seminare, etc.), kostenlose Kinderbetreuung für 2 Wochen im Sommer, Gesundheitstage, Familienangebote im Rahmen des Wüstenrot Sportclubs, Ferienwohnungen, Zuschüsse bei Hochzeiten oder Geburten, diverse Vergünstigungen, Pflegekarenz bzw. Pflegeteilzeit im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

- Die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen wird stark gesteigert
- Hohe Mitarbeiterzufriedenheit
- Erhöhte Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter aufgrund finanzieller, organisatorischer und auch ideeller Unterstützung im Familienbereich seitens Wüstenrot
- Balance zwischen Berufs- und Familienleben und damit Beitrag zur Gesundheitsprävention der Mitarbeiter
- Durch Stressreduktion arbeiten die Beschäftigten produktiver und effizienter
- Das Unternehmen erhält mehr Bewerbungen und Initiativbewerbungen, die Auswahl an qualifizierten Fachkräften wächst, die Kosten für die Personalsuche sinken

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Wenn man den Weg der Familienfreundlichkeit beschreitet, merkt man schnell, dass es eine Win-Win-Situation ist. Die Herausforderung ist vor allem bei den Führungskräften bzw. bei der Führung an sich zu sehen, denn Aufgabenpakete und Prozesse müssen bei Teilzeitkräften anders gestaltet sein als bei Vollzeitkräften (nicht permanent verfügbar). Bei vielen Müttern/Vätern in einem Team kann es zu Engpässen bei der Urlaubsplanung kommen.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Wichtigste ist: Familienfreundlichkeit täglich leben und Verständnis für die privaten Bedürfnisse und Lebensphasen zeigen.
Beispiel: Urlaubsgewährung bei Schul-/Kindergartenveranstaltungen oder bei Erkrankungen des Kindes flexibel reagieren und den Müttern/Vätern die Möglichkeit geben, sofort ihr Kind betreuen zu können.


Ansprechperson: Mag. Nina Tamerl
Adresse: Alpenstraße 70, 5033 Salzburg
Tel.: +43 (0)5 70 70 100-304

Webseite: www.wuestenrot.at

Unternehmensgröße/Anzahl der Beschäftigten:

≥ 1.000

Frauenanteil im Unternehmen:

50-75%

Branche:

Banken und Versicherungen

zur Partnerliste