Inhalt

Auf einen Blick – was ändert sich durch das KBG-Konto und den Familienmonat?

Lernen Sie interessante Fakten zum neuen Kindergeldkonto und zum Familienmonat (Familienzeitbonus) kennen und erfahren Sie, wie Partner Milupa diesen bereits in ihrem Familienfreundlichkeitsangebot integriert hat

Für Geburten ab dem 1. März 2017 treten neue Regelungen rund um das Kindergeld in Kraft. Die vier Pauschalvarianten werden durch ein flexibles Konto abgelöst – die einkommensabhängige Variante bleibt weiterhin bestehen. Diese Änderungen sind nicht nur für werdende Eltern relevant, sie betreffen natürlich auch Arbeitgeber und bringen neue Möglichkeiten im Karenzmanagement.

Wichtige Informationen für Arbeitgeber zum KBG-Konto sind:

  • Die Dauer des Bezugs kann individuell aber nicht völlig frei gewählt werden, Eltern können zwischen 365 Tagen und 851 Tagen – gezählt ab dem Tag der Geburt – als Anspruch wählen. Wechseln sich die Eltern ab, so verlängert sich die Anspruchsdauer auf 456 bis 1063 Tage.

  • Eltern können sich max. zwei Mal abwechseln und jeder Bezugsblock jedes Elternteiles muss mind. 61 Tage (ununterbrochen) betragen.

  • Beim erstmaligen Bezugswechsel der Eltern können die Eltern gleichzeitig bis zu 31 Tage (d.h. auch kürzer) beziehen.

  • Die gewählte Anspruchsdauer ("Variante“) können Eltern einmal pro Kind ändern.

 

Familienmonat (Familienzeitbonus)

Für Geburten ab 1. März 2017 gibt es einen Familienmonat für Väter nach der Geburt des Kindes. Dieser zusätzliche Bonus ist eine Geldleistung für erwerbstätige Väter, die sich unmittelbar nach der Geburt des Kindes intensiv und ausschließlich ihrer Familie widmen und den Familienmonat nehmen, d.h. ihre Erwerbstätigkeit (im Einvernehmen mit dem/der Arbeitgeber/in) pausieren. Der Bonus ist innerhalb eines ununterbrochenen Zeitraums von 28 bis 31 Tagen (ein Bezug von weniger als 28 Tagen ist nicht zulässig) und innerhalb eines fixen Zeitrahmens von 91 Tagen nach der Geburt zu konsumieren. Während des Familienmonats besteht eine Kranken- und Pensionsversicherung für Väter.

Übrigens: "Unternehmen für Familien“-Partner Milupa GmbH hat bereits garantiert, den Familienmonat für Väter ab 1. März 2017 zu gewähren. Der familienfreundliche Arbeitgeber sieht dies als schöne Ergänzung ihres "Ten4You-Programms“, einem Programm zur Unterstützung von Milupa-Mitarbeiter/innen und ihren Babys während der ersten 1000 Tage nach der Geburt. "Unternehmen für Familien“ begrüßt diese tolle Idee sehr und wir freuen uns, wie schnell der Familienmonat in der Praxis Anklang findet und eine Erweiterung des familienfreundlichen Angebots zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf darstellt.

Wir dürfen alle unsere Partnerunternehmen einladen, auch mit gutem Beispiel für eine familienfreundliche Arbeitswelt voran zu gehen und ihren werdenden Vätern den wichtigen gemeinsamen Familienmonat unmittelbar nach der Geburt des Babys zu ermöglichen. Wir freuen uns über weitere Rückmeldungen unserer Partner, die wir gerne unserem Netzwerk vorstellen werden.

Abschließend möchten wir Ihnen als Arbeitgeber noch besonders die "FAQ“, die "Frequently Asked Questions“ ans Herz legen – hier werden die wichtigsten Fragen zum neuen KBG-Konto sehr praxisorientiert und verständlich beantwortet. Informationen zum KBG-Konto auf der BMFJ-Homepage werden auch laufend aktualisiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz durch Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin wurden weiters der neue Väterfolder des BMFJ und drei Freecards passend zum Thema sowie die Ergebnisse des ersten österreichischen Väterbarometers präsentiert.

 

Kontakt

Ansprechpartner/in:

Florian Feuchtner und Raffaela Zuliani, BSc
Netzwerk "Unternehmen für Familien"
1020 Wien, Untere Donaustraße 13-15

Tel.: +43 1 218 50 70-20
Fax: +43 1 218 50 70-70

Webseite: www.unternehmen-fuer-familien.at

E-Mail: office@unternehmen-fuer-familien.at