Inhalt

Neuer digitaler Eltern-Kind-Pass

Die erweiterte FamilienApp bietet mit digitalem „Cockpit“ für wichtige Gesundheitsinformationen ein innovatives Servicetool für Familien

Das Bundesministerium für Familien und Jugend hat gemeinsam mit dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger die FamilienApp neu gestaltet und erweitert. Das Ergebnis ist ein digitaler Eltern-Kind-Pass, der Eltern an Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen, Impfungen und Behördenwege erinnert. „Wann war die letzte Tetanus-Impfung?", „Wie viel hat mein Baby zugenommen?", „Ab wann ist die nächste Mutter-Kind-Pass-Untersuchung notwendig und möglich?" Solche und ähnliche Fragen können in Zukunft durch einen Blick in die App für jedes Kind beantwortet werden, ohne dass man den Impfpass oder Mutter-Kind-Pass dabei haben muss. Die Erinnerungsfunktion errechnet nach Eingabe des Geburtsdatums des Kindes alle wichtigen Termine von Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen über Behördenwege bis hin zu Meldungen an die jeweilige Krankenkasse und den Arbeitgeber. Das erleichtert die Alltagsorganisation des Familienlebens und hilft, auch bei mehreren Kindern den Überblick zu bewahren. Darüber hinaus stellt die FamilienApp Gesundheitsinformationen, Impftermine, Arztbesuche in einem digitalen „Cockpit“ dar.

Die FamilienApp des Bundesministeriums für Familien und Jugend soll als digitale Ergänzung zum gedruckten Mutter-Kind-Pass fungieren. Zudem stehen Eltern in der FamilienApp über 600 Seiten an Zusatzinformationen zur Verfügung. Auch offline werden Informationen zu familienpolitischen Leistungen, wie Familienbeihilfe, Karenzzeit oder Kinderbetreuungsgeld, übersichtlich dargestellt. Die von Expert/innen zusammengestellten Informationen beinhalten auch Checklisten, Notfallnummern und Tipps.

Die FamilienApp ist ab sofort gratis im Google Play Store und im App Store erhältlich.