Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Kepler Universitätsklinikum GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

„Attraktive Arbeitgeber/-innen müssen heute neben modernen Arbeits- und Ausbildungsplätzen auch effektive Maßnahmen für die optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf ergreifen. Das Kepler Universitätsklinikum in Linz unterstützt junge Mütter und Väter im Unternehmen mit einer Fülle an familienfreundlichen Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel einem arbeitsortnahen und flexiblen Kinderbetreuungsangebot. Damit möchten wir qualifiziert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen, im Unternehmen halten und zusätzlich motivieren.“ (Mag.a Dr.in Elgin Drda, Geschäftsführerin für die Bereiche Finanzen, Personal, Organisation und Pflege)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Das Kepler Universitätsklinikum wurde Ende 2015 durch die Zusammenführung von drei renommierten und traditionsreichen Linzer Krankenhäusern gegründet. In diesem Prozess des Zusammenwachsens kann uns das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ dabei helfen, mit neuen Ideen und Best Practice Beispielen standortübergreifend familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu fördern und weiterzuentwickeln. Durch das Netzwerk können sich aber auch Gelegenheiten für diesbezügliche Kooperationen mit anderen Institutionen ergeben.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Flexible Dienstzeitmodelle
- Papamonat
- Kindergarten
- Krabbelstube
- Einsatz von Tagesmüttern in dafür geschaffenen Einrichtungen
- Gesundheitsförderungsmaßnahmen (Supervision, arbeitspsychologischer Dienst, Trainings,…)
- Dienstfreistellungen bei erkrankten Kindern
- Dienstfreistellungsmodelle zur Pflege naher Angehöriger

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Gleich zum Start des neuen Kepler Universitätsklinikum wurde an allen drei Standorten eine Bedarfserhebung zur „Kinderbetreuung“ unter allen Mitarbeiter/-innen durchgeführt. Nun geht es um die schrittweise Umsetzung der Erkenntnisse. Anfang 2017 wurden 10 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze durch Tagesmütter am Standort Med Campus geschaffen. Zudem erfolgte heuer der Spatenstich für die Erweiterung des bestehenden Kinderbetreuungszentrums am Standort Neuromed Campus. Weitere Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit wurden im Personalbereich umgesetzt oder befinden sich in Planung.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Wenn man familienfreundliche Maßnahmen setzt und so die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigert, kann man qualifiziertes Personal langfristig an das Unternehmen binden. Davon profitieren auch unsere Mitarbeiterinnen bei der Rückkehr aus der Karenz. Insgesamt sinkt die Fluktuationsrate wodurch im Unternehmen wertvolles Wissen erhalten bleibt. Kosten für Rekrutierung oder Einschulung können reduziert werden.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Im Spannungsfeld von Ärzte- und Fachkräftemangel sowie vor dem Hintergrund eines verstärkten Wunsches nach mehr Work-Life-Balance ist es für uns eine besondere Herausforderung, den modernen Ansprüchen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entsprechen.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Ein Unternehmen mit rund 6.500 Mitarbeiter/-innen an drei Standorten bedarf einer systematischen Unternehmenssteuerung, die effizient und schonend mit öffentlichen Geldern umgeht. „Familienfreundlichkeit“ fördert diese Effizienz. Durch ein familienbewusstes Personalmanagement, das sich soweit wie möglich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter/-innen orientiert, können Motivation, Loyalität und Einsatzbereitschaft gesteigert sowie die Fluktuationsrate gering gehalten werden. Familienfreundlichkeit bedeutet für uns also auch Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und dient dem Patientenwohl.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Im Fall des Kepler Universitätsklinikums war das die rasche Bereitstellung zusätzlicher Kinderbetreuungsplätze mit Tagesmüttern. Bei kleineren Unternehmen werden es wohl andere Maßnahmen sein. In jedem Fall ist es wichtig die Bedürfnisse der Mitarbeiter/-innen detailliert und professionell zu erheben um schrittweise bedarfsgerechte Maßnahmen umsetzen zu können.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Anzahl der Beschäftigten: 6500
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Foto der Geschäftsführung

Mag.a Dr.in Elgin Drda (Geschäftsführerin für die Bereiche Finanzen, Personal, Organisation und Pflege)

Logo

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Premium Artikel

Werden Sie jetzt Partner im Netzwerk um auf alle Inhalte zugreifen zu können.

Krabbelstube für Ein- bis Dreijährige

Logo

Die Kepler Universitätsklinikum GmbH bietet eine Kinderbetreuung für Kinder von ein bis drei Jahren an, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.