Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

V/Faktor bei "Unternehmen für Familien"


Vereinbarkeit bedeutet, alle Bereiche des Lebens auszubalancieren – Erwerbsarbeit, Kinder, pflegebedürftige Angehörige, aber auch Vereinsleben, Ehrenamt, Weiterbildung, Freizeit und vieles mehr. Vereinbarkeit ist ein zentrales Managementthema für Unternehmen und ein zentraler Standortfaktor für Regionen“
, Daniela Schallert, Geschäftsführerin von ABZ*AUSTRIA und Projektleiterin V/Faktor.

Als zweijähriges Pilotprojekt unterstützte der „V/Faktor – Erfolgsfaktor Vereinbarkeit für Regionen und Unternehmen“ mit einem Team aus erfahrenen ExpertInnen Unternehmen und Gemeinden innovative Lösungen zu Vereinbarkeit zu entwickeln. In den drei Pilotregionen Oststeiermark, Obersteiermark West mit Leoben und Waldviertel konnte der V/Faktor gemeinsam mit Unternehmen und Gemeinden neue Schritte setzen und Veränderungen in Gang bringen, um gleichstellungsorientierte Vereinbarkeit lebbar zu machen.

Mit regionalen KooperationspartnerInnen arbeiteten ABZ*AUSTRIA – Kompetent für Frauen und Wirtschaft, BAB Unternehmensberatung GmbH und ÖAR GmbH an Lösungen und Ansätzen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben sowie zu mehr Gleichstellung von Frauen und Männern. Das Projekt wurde aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und vom Bundesministerium Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz finanziert und war daher für die Gemeinden und Unternehmen kostenfrei. Als Kooperationsprojekt konnte der V/Faktor auf die vielfältige Expertise im Bereich Gleichstellung, Arbeitsmarkt, Organisations- und Personalentwicklung sowie regionale Regionalentwicklung zurückgreifen. Diese Kombination ermöglichte ein breites Spektrum an professionellen und nachhaltigen Beratungsleistungen und Maßnahmen.

„Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist ein zentrales gesellschafts- und wirtschaftspolitisches Thema und es war ein höchst erfolgreicher Ansatz gleichzeitig mit Unternehmen, Regionen und Gemeinden daran zu arbeiten. Durch die große Unterstützung der Regionalmanagements ist es uns gelungen, Vereinbarkeit als Standortfaktor zu etablieren,“ Bettina Sturm, Projektleiterin V/Faktor.

Vereinbarkeitsfreundliche Strukturen und Kulturen sowie flexiblere Rahmenbedingungen sind ein wesentlicher Faktor zur Unterstützung der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt. Darüber hinaus ist Vereinbarkeit eine wichtige Antwort auf den weit verbreiteten Fachkräftemangel, erhöht die Attraktivität von ArbeitergeberInnen und bietet eine Lösung für die Abwanderung aus ländlichen Regionen beziehungsweise eine Möglichkeit, um junge Generationen und Familien für die Regionen zu gewinnen.

In Kooperation mit NÖ.Regional.GmbH Hauptregion Waldviertel und dem Wirtschaftsforum Waldviertel, mit ROW Regionalmanagement Obersteiermark West GmbH und der Regionalmanagement Obersteiermark Ost GmbH sowie der Regionalentwicklung Oststeiermark GmbH und der Wirtschaftskammer ist es dem V/Faktor gelungen insgesamt 625 Betriebe zu kontaktieren. Mit 294 Betrieben wurden konkrete Erstgespräche geführt und mit 160 Betrieben wurden Bedarfserhebungen durchgeführt. Anschließend erhielten 120 Betriebe eine intensive Beratung hinsichtlich Maßnahmen zur Förderung von Vereinbarkeit und Gleichstellung und wurden in ihren Veränderungsprozessen begleitet. Das Thema Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben stieß bei Unternehmen auf großes Interesse. „Die sogenannten weichen Standortfaktoren entwickelten sich immer mehr zu den harten. Vereinbarkeit ist heute zum Beispiel das zweitwichtigste Kriterium bei einer Jobentscheidung.“ so Barbara Hartl, Regionalentwicklerin Waldviertel. In den zwei Jahren Projektdurchführung konnte der V/Faktor mehr als 1000 Personen in der Unternehmensarbeit und –beratung sowie bei Veranstaltungen und regionalen Vernetzungsterminen erreichen.

Die 120 Unternehmen, die „Der V/Faktor“ beraten und begleitet hat, repräsentieren einen bunten Mix aus unterschiedlichsten Branchen sowie großen und kleinen Unternehmen. Karenzmanagement, Generationenmanagement, Arbeitszeitmodelle, die Gestaltung von Onboardingprozessen oder Work-Life Balance für Führungskräfte waren wesentliche Themen in der Beratung.

„Gerade die unternehmensspezifischen Bedarfserhebungen ermöglichten uns, das Beratungsangebot an den individuellen Bedarf bestmöglich anzupassen und so die Nachhaltigkeit und den Erfolg der Beratung zu gewährleisten“, so Renate Divitschek, Geschäftsführerin BAB Unternehmensberatung und Regionalmanagerin Oststeiermark.

Die Projektlaufzeit endete mit 31.07.2019. Best-Practices aus den Regionen und weitere Artikel rund um das Thema Vereinbarkeit und Gleichstellung finden Sie noch bis Ende des Jahres auf der Projekt-Website https://www.vfaktor.at/

Wenn Sie weitere Informationen und Einladungen rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben sowie verwandte Themen erhalten möchten, können Sie sich auch gerne bei einem der folgenden Newslettern anmelden.

ABZ*AUSTRIA: http://www.abzaustria.at/newsl...

BAB GmbH: http://www.bab.at/newsletter_a...

ÖAR: https://www.oear.at/newsletter...



Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.