Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

A. ö. Bezirkskrankenhaus Reutte

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Für ein modernes Unternehmen ist es in der heutigen Zeit unerlässlich nach Maßgabe der Möglichkeiten sich als familienfreundliches Unternehmen zu positionieren/aufzustellen. Als Betrieb im Gesundheitsbereich mit hohem Frauenanteil kommt uns hier eine besondere Verantwortung zu. Es gilt den Veränderungen in der Gesellschafts-/Familienstruktur (Einfamilienhaushalte, aktive Großeltern, ...) im Berufsleben bestmöglich Rechnung zu tragen und dadurch eine bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen. (Aurel Schmidhofer, Verbandsobmann)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Dies ist eine geeignete Plattform um sich als familienfreundliches Unternehmen zu deklarieren und die getroffenen Maßnahmen für ein familienfreundliches Umfeld aufzuzeigen. Zudem sehen wir einen großen Vorteil im Austausch mit anderen Unternehmen für Veränderungen/Weiterentwicklungen zugunsten der Familienfreundlichkeit. Durch diesen Austausch sehen wir eine Möglichkeit am Puls der Zeit in Bezug auf Familienfreundlichkeit bleiben zu können.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

• Verschiedene Teilzeitmodelle/-varianten
• Vielseitiges Mitarbeitergesundheitsprogramm und Fortbildungsangebot
• Eltern mit ca. 70 betreuungspflichtigen Kindern von 0 – 10 Jahre
• Einzelgespräche mit werdenden Müttern über gesetzl. Regelungen, Ansprüche, Karenzmöglichkeiten, zeitliche Fristen, usw.
• Individuelle Karenzvereinbarungen
• Persönliche Rückkehrgespräche am Ende der Karenz
• Berücksichtigung der Familiensituation in der Dienstplangestaltung nach Möglichkeit
• Väterkarenz
• Wiedereinstiegs-Updatemöglichkeit für Mütter nach der Karenz in der Pflege

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

• Aktives Karenzmanagement
• Kinderzulage
• Sommer-/Kindergarten - Kooperation mit der Standortgemeinde
• Informationszusammenstellung aller ganzjährigen Kinderbetreuungseinrichtungen im Bezirk und aller Förderungsmöglichkeiten
• Flexible Dienstplangestaltung nach Möglichkeit
• Wiedereinstiegs-Updatemöglichkeit für Mütter im Pflegeberuf nach der Karenz
• Altersteilzeitmöglichkeit
• Schnelle und kurze Entscheidungswege
• Keep in Touch Maßnahmen von karenzierten MitarbeiterInnen
• Pflege-/Hospizkarenzmöglichkeit
• Bildungskarenz/-teilzeitmöglichkeit
• Essensmitnahme von der Betriebsküche

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Durch das Ergreifen von familienfreundlichen Maßnahmen wird ein Betrieb als moderner, attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber wahrgenommen, die MitarbeiterInnen sind stolz auf das Unternehmen – dies sind wiederum die besten Markenbotschafter . sie empfehlen das Unternehmen als Arbeitgeber ehrlich und authentisch weiter. Eine gute Mitarbeiterzufriedenheit sowie ein positives Betriebsklima und eine höhere Einsatzbereitschaft der MitarbeiterInnen zeigen sich an der geringen Fluktuation und dass mehr als 95 % der Mütter nach der Karenz wieder in den Betrieb zurückkehren.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

• Die große Zahl an Teilzeitkräften führt zu einem höheren Organisations- und Planungsaufwand.
• Wichtig ist die Balance zwischen Personen mit und ohne Betreuungspflichten zu finden, damit niemand das Gefühl hat benachteiligt zu werden.
• Die Angebote in möglichst vielen Arbeitsbereichen zu ermöglichen (Teamgröße, Tag/Nacht-/365 Tage Bereitschaft).

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Aktives Karenzmanagement und eine ausgewogene Urlaubs- und Dienstplanung für alle MitarbeiterInnen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Anzahl der Beschäftigten: 466
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.