Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Gasthof & Klösterle Kronburg

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Das Leitbild der Barmherzigen Schwestern Zams orientiert sich besonders am Auftrag des Ordensgründers Vinzenz von Paul. Das heisst für uns jeden einzelnen Menschen ernst nehmen, Achtung vor seiner Persönlichkeit und die ganzheitliche Sicht des Einzelnen unabhängig von seiner Stellung und Aufgabe.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die Familie ist die wichtigste Zelle der Gesellschaft. Es ist wichtig, gute Bedingungen für eine gesunde Struktur im Unternehmen zu schaffen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Flexibler Dienstplan, in dem nach Möglichkeit versucht wird, die Familienstruktur des einzelnen Mitarbeiters/der einzelnen Mitarbeiterin zu berücksichtigen
- Hilfestellung für Mitarbeiter/innen und deren Familien bei der Wohnungssuche
- Bereitstellung von Kinderbetreuungsplätzen und Hilfestellung bei der Suche nach öffentlichen Kinderbetreuungsstellen und Schulen
- Aktive Hilfe bei Behördengängen und Sprachkursen für migrierte Mitarbeiter/innen und deren Familien

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Individuelle Arbeitszeitmodelle, wie Gleitzeit, Home-Office, geblockte Arbeitszeiten, Wechsel von Teil- und Vollzeit abgestimmt auf die jeweilige Familiensituation, Sabbatical, Überstunden, die individuell verbraucht werden können, Wunschliste für freie Tage, keine Urlaubssperre in der Hauptsaison und Altersteilzeit wurden insbesondere für Mitarbeiter mit Familien installiert.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld bringt zufriedene Mitarbeiter/innen mit sich, die für das Unternehmen einstehen. Arbeitstechnische Probleme werden offen angesprochen und ausdiskutiert, familiäre Probleme werden versucht, gemeinsam zu lösen. So haben die Mitarbeiter/innen den Kopf frei für Ihre Arbeit und können sicher sein, für Ihre Familien jederzeit da sein zu können.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Insbesondere dann, wenn mehrere familiäre und gesundheitliche Probleme gemeinsam auftreten, ist es eine Herausforderung, diese zu beseitigen, die Mitarbeiter/innen frei zu stellen und trotzdem den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Wenn unsere Mitarbeiter/innen durch Ihre Arbeit dem Betrieb zur Verfügung stehen und trotzdem genügend Zeit und Energie für die Familie haben, bedeutet das Familienfreundlichkeit.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Wir müssen auf die Mitarbeiter/innen eingehen, diese nicht nur als Arbeiter zu sehen, sondern als Menschen, die arbeiten, um ihre Familien zu ernähren. Wobei immer die Familie im Vordergrund steht und das Unternehmen dadurch aufgewertet wird.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 25-49%
Anzahl der Beschäftigten: 6
Branche: Tourismus und Freizeitwirtschaft

Foto der Geschäftsführung

LR Palfrader (Familienlandesrätin), File Andrea (Restaurantleitung), Sr. Barbara Weindl (Hausoberin), LR Zoller-Frischauf (Wirtschaftslandesrätin)

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.