Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Grasl FairPrint

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Leider werden in den Medien meist nur negative Beispiele zum Thema Familie und Beruf hochgespielt. Aber in der Praxis passiert hier schon so viel Gutes. Viele Firmen finden und praktizieren ideale Lösungen ganz ohne Zwang von Gesetzen. Diese Beispiele gehören vor den Vorhang. Wichtig ist es, sich Zeit zu nehmen und den MitarbeiterInnen gut zuzuhören. Dann finden sich immer Lösungen. Genau das praktizieren wir in unserer täglichen Arbeit. Und viele Führungspositionen sind in unserem Unternehmen mit „WiedereinsteigerInnen“ perfekt besetzt. (Karl Grasl, Geschäftsführer)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir sind der Überzeugung, dass die MitarbeiterInnen nicht vor die Wahl gestellt werden sollen, ob sie nun Familie gründen können oder nicht. Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen und nehmen unsere Verantwortung gegenüber unseren Angestellten seit jeher besonders ernst. Gerade den Familien gehört als Keimzelle unserer Gesellschaft größte Wertschätzung und Unterstützung. Wir erhoffen uns vom Netzwerk „Familienfreundliche Unternehmen“ einen positiven Erfahrungs- und Ideenaustausch und möchten auch selbst einen Beitrag dazu leisten.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Höchstmaß an Flexibilität in Bezug auf familiengerechte Arbeitszeiten und individuelle Arbeitszeitmodelle
- Ideenaustausch und Treffen mit MitarbeiterInnen, die in Karenz sind, um den Kontakt aufrecht zu erhalten
- gemeinsame Freizeitaktivitäten außerhalb der Arbeitszeit, auch mit Kindern
- Kinder sind im Unternehmen willkommen, wenn die Betreuung mal spontan ausfällt
- Umschulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach längeren Pausen
- Rücksichtnahme auf Ferienzeiten in der Urlaubsplanung
- geplant: gemeinsames Gestalten von "Natur im Garten"-Flächen auf dem Firmengelände

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Wir haben keine gezielten Maßnahmen gesetzt, weil Familienfreundlichkeit schon immer gelebte Praxis war. Wir haben seit jeher versucht mit einem hohen Maß an Flexibilität auf individuelle Situationen zu reagieren. Durch den ständigen Dialog und durch gutes Zuhören findet man schnell heraus, welches Arbeitsmodell für beide Seiten am besten passt. Sei es nun Teilzeit, Gleitzeit, Home Office oder die Kombination von allem. Oder auch mal die Möglichkeit, Kinder in die Firma mitzunehmen, wenn die Betreuung spontan ausfällt.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Die Vorteile für das Unternehmen selbst sind vielfältig. Gute und erfahrene MitarbeiterInnen sind das wichtigste Kapital des Unternehmens. Wir haben viele Beispiele, wo MitarbeiterInnen nach der Schulzeit bei uns aus- und weitergebildet wurden und ihr gesamtes Arbeitsleben im Unternehmen verbracht haben. Das kommt unseren KundInnen zu Gute und sichert wertvolles Know-how im Unternehmen. Insbesondere WiedereinsteigerInnen nach der Karenz erweisen sich als besonders engagierte und erfahrene MitarbeiterInnen mit einer großen Leistungsbereitschaft. All das ist auch zum Vorteil des Unternehmens.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Bei einer Frauenquote von 40 % stehen wir natürlich immer wieder vor der großen Herausforderung, alle Wünsche erfüllen zu können. Auch die individuellen Anforderungen an das Unternehmen ändern sich ja laufend durch die sich verändernden Familiensituationen der MitarbeiterInnen. Ganz offen gesagt, gibt es dadurch - wenn auch sehr selten - auch Situationen, in denen es ganz schwierig ist, zufriedenstellende Lösungen zu finden. Immer eine ausgewogene Balance zwischen den Firmeninteressen und den Mitarbeiterinteressen zu finden, ist eine besondere Herausforderung.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Ein familienfreundliches Unternehmen bietet den MitarbeiterInnen Rückhalt und Sicherheit. Ein familienfreundliches Arbeitsumfeld entlastet und reduziert den Stress, den berufstätige Mütter und Väter ohnehin schon haben. Wir versuchen auf sich verändernde Familiensituationen rasch zu reagieren und ideale Lösungen zu finden. Fast immer gibt es ein Weg, um ein für beide Seiten passendes Arbeitsmodell zu finden.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Sich mehr Zeit nehmen, gut zuhören und dann rasch eine Lösung finden.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 25-49%
Anzahl der Beschäftigten: 20
Branche: Sonstiges

Foto der Geschäftsführung

Walter und Karl Grasl, Geschäftsführer

Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.