Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Hasslacher Holding GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Als eigentümergeführtes Familienunternehmen mit Tradition sind uns unsere Mitarbeiter/innen wichtig. Wir leben unser Leitbild „Menschen bei Hasslacher…prägen unser Unternehmen“ und gestalten unser Arbeitsumfeld in der Form, dass sich Mitarbeiter/innen wohlfühlen und zufrieden sind. Ein familienfreundlicher Umgang ist ein wesentlicher Faktor. Nicht nur, dass wir verschiedene Maßnahmen anbieten, es ist uns wichtig, dass die Führungskräfte die Vereinbarkeit von Beruf und Familie tatsächlich vorleben und individuell auf kurzem Wege optimale Lösungen für ihre Mitarbeiter/innen finden.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir nützen gerne die Möglichkeit, uns auf dieser Plattform als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren und ein klares Bekenntnis zu Familie und Beruf zu kommunizieren. Es ist ein guter Indikator um zu sehen, wo wir mit unserer familienfreundlichen Personalpolitik stehen und was wir noch erreichen können. Wir sind überzeugt, dass wir hier noch viel machen können und freuen uns auf wertvolle Anregungen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Individuelle, auf die Wünsche der Mitarbeiterinnen abgestimmte, Einstiegsmodelle
- Länge und Lage der Arbeitszeiten können bei Bedarf flexibel gestaltet werden
- Jobsharing (Mitarbeiterinnen teilen sich einen Arbeitsplatz)
- Unter Berücksichtigung familiärer Aspekte kann die Arbeitszeit sukzessive aufgestockt oder reduziert werden
- Ein Verlassen des Arbeitsplatzes ist bei familiären Angelegenheiten möglich
- Die Urlaubsplanung erfolgt im Team, so dass familiäre Bedürfnisse berücksichtigt werden können
- Unsere Betriebsärztin bietet Beratungen für werdende Mütter

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Ganz nach unserem Wert „Menschlichkeit“ handhaben wir dies auch in unserer Personalpolitik. Wir berücksichtigen die unterschiedlichen Lebenslagen unserer Mitarbeiter/innen. Bei familiären Herausforderungen suchen wir pragmatisch und gemeinsam nach Lösungen, um das Thema zur Zufriedenheit aller zu lösen. Es findet sich immer ein Weg. Wir haben schon viele verschiedene, sehr individuelle, Maßnahmen umgesetzt, von flexiblen Arbeitszeiten bis hin zu Jobsharing Modellen, bei denen sich Mitarbeiter/innen einen Arbeitsplatz teilen.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für einen attraktiven Arbeitgeber ist es ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu schaffen. Die vielen Vorteile, die sich daraus ergeben, spiegeln sich auch in unserem Unternehmen wieder. Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Mitarbeiter/innen gerne für unser Unternehmen arbeiten und eine hohe Bindung und Identifikation zu unserem Unternehmen besteht. Dies belegt auch die hohe Rückkehrrate nach der Karenz und die Bereitschaft der Mitarbeiter/innen einen Konsens in der Arbeitszeitgestaltung mit zu tragen.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Herausforderung besteht darin, individuelle Lösungen für die Mitarbeiter/innen zu finden. Dies bedarf einer offenen Kommunikation zwischen den Mitarbeiter/innen und dem Unternehmen.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Wir sehen es als Teil der Unternehmenskultur, unseren Mitarbeiter/innen familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu bieten und ein offenes Ohr für ihre Anliegen zu haben. In persönlichen Gesprächen erfährt man viel über die Sorgen und Probleme der Mitarbeiter/innen und hat die Chance rechtzeitig die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Durch diese wertschätzenden Maßnahmen können wir die Motivation unserer Mitarbeiter/innen, die wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen, fördern.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, die man kurzfristig umsetzen kann, z.B. die Sensibilisierung der Führungskräfte im Rahmen der Führungskräftemeetings, Rücksichtnahme in der Zeitplanung von Meetings, Aufrechterhaltung der Kommunikation während der Karenzzeit durch Einladung zu Feiern, Zusendung des Mitarbeiterjournals, etc. Welche sinnvoll sind, hängt vom einzelnen Unternehmen ab.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: <25%
Anzahl der Beschäftigten: 1600
Branche: Industrie

Foto der Geschäftsführung

CEF Franz Meließnig, Unternehmensleitung CEO Christoph Kulterer, Unternhemensleitung

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.