Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

ikp Vorarlberg GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

"Wir sind überzeugt, dass gelebte Familienfreundlichkeit eine Win-Win-Situation für Personal Unternehmen und Gesellschaft ist. Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich muss auch über die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie führen. Wir leben das gerne vor und zeigen die sich daraus ergebenden Vorteile auf. Und ganz nebenbei erarbeiten wir uns noch einen Wettbewerbsvorteil - als Unternehmen und in Summe dann als Wirtschaftsstandort." (Martin Dechant, Geschäftsführer)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Erfahrungsaustausch im Netzwerk - das macht bei jedem Thema Sinn. Besonders bei noch jungen Themen, wie der stark gelebten Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bringen uns gerne ins Netzwerk mit unseren Ideen und Motivationen ein. Wir freuen uns aber besonders darauf, wenn wir neue Ansätze und Erfahrungen von anderen Betrieben bekommen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Arbeitszeiteinteilung: Arbeitszeit und Urlaub mit dem Lebenspartner abgestimmt, Rücksicht auf Schulzeit und Kinderbetreuung
- Arbeit kann mit nach Hause genommen werden
- Arbeitseinteilung kann selbst gestaltet werden
- persönliche Weiterbildungs- und Karrierepläne
- Familienfreundlichkeit wird vom GF vorgelebt
- Selbst in Führungspositionen kann nach der Karenz wieder auf der alten Position weitergearbeitet werden
- ikp-Hock (6x im Jahr) auch mit Familie
- wenn Kind krank ist, kann auf Heimarbeit umgestellt werden
- Unterstützung/Bezahlung der Kinderbetreuung uvm.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Siehe dazu "Was zeichnet unser Unternehmen aus" - zudem: Wir überprüfen stets Bedarf und Anspruch - intern, aber auch über externe Berater. Meist kommen kleine Dinge ans Tageslicht, die im Alltag in Summe Großes bewirken. Beispiel: Sensibilisieren des Partners für die Abläufe unseres täglichen Tuns. So gibt es auch zu Hause mehr Verständnis für manche Dinge und unterm Strich eine bessere Lebensqualität für alle Beteiligten.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

- Eltern sind im Projektmanagement bzw. Multi-Tasking besser
- Zufriedenheit und Gesundheit sind entscheidende Faktoren für Erfolg im Beruf
- MA sind uns persönlich wie fachlich wichtig und daher ebenfalls motivierter
- Wenn die Betreuung der Kinder gesichert ist, haben die MA einen freien Kopf und können bessere Arbeitsqualität liefern.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Wir sind ein wirtschaftlich agierendes und denkendes Unternehmen. Das wurde auf Grund der "Familienfreundlichkeit" in Frage gestellt?!

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Zukunftsorientierte Familienpolitik ist ein Grundprinzip von ikp. Familien- und mitarbeiterfreundliche Maßnahmen werden im Alltag gelebt. Auf Weiterbildungen und familiäre Bedürfnisse der Mitarbeiter/innen nehmen wir bei der Arbeitszeiteinteilung und der Urlaubsvergabe Rücksicht. Familienfreundlichkeit muss auf Augenhöhe geschehen: Betrieb und der/die Mitarbeiter/in geben und nehmen in gleichem Maße.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Bei Büroarbeitsplätzen: Es ist erlaubt, im Kalender auch Termine einzutragen, die die Kinderbetreuung betreffen - Abholen vom Kindergarten oder Kinderarzttermin.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 13
Branche: Information und Consulting

Foto der Geschäftsführung

Martin Dechant, Geschäftsführer ikp Vorarlberg GmbH

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.