Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

IMC Fachhochschule Krems

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Frauen- und Familienfreundlich – Ein Arbeitsplatz mit besonderem Umfeld
Wir wissen, dass die Vereinbarkeit von Familienleben und Arbeit oft herausfordernd sein kann. Daher ist es uns ein Bedürfnis unser IMC Team hier zu unterstützen. Unsere Werte, die wir gemeinsam erarbeitet haben und in unserem täglichen Miteinander leben, sind: Fairness, Engagement, Verantwortung, Weltoffenheit sowie Diversität. Für uns spiegeln sich die Werte in unserem frauen- und familienfreundlichen Arbeitsumfeld wider. Vor allem wollen wir die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit des IMC Teams fördern und unterstützen.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir sehen uns als familien- und frauenfreundliches Unternehmen und leben diese Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch vor. Wir sehen die Familien als einen zentralen Lebensanker, aus dem wir psychisches und physisches Potenzial schöpfen können und dadurch auch höhere Leistungen erbringen können.
Die Möglichkeit sich durch das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ mit anderen Unternehmen, FH‘s und Universitäten auszutauschen und zu vernetzen sehen wir als große Chance, sowohl um unsere Erfahrung weiterzugeben, aber auch von anderen zu lernen bzw. Ideen umzusetzen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Die IMC FH Krems legt großen Wert darauf, Familienfreundlichkeit zu leben. Wir haben eine sehr hohe Frauenquote, darunter auch viele Mütter, denen wir flexible Arbeitszeitmodelle anbieten, um Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen. Natürlich werden auch Väter nicht außer Acht gelassen und Väterkarenz wird ebenfalls unterstützt.
Bisherige Maßnahmen: Campus Kinds – Kinderbetreuung am Campus, flexible Arbeitszeitmodelle, Wickeltische, Junge Uni

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Mit unserem Programm „Family matters“ bieten wir verschiedenste Maßnahmen um Familie und Beruf, bzw. Studium leichter in Einklang zu bringen. Zu diesen Maßnahmen gehören neben Kinderbetreuungsangeboten und Hebammenberatung auch Wiedereinstiegsprogramme, flexible Arbeitszeitmodelle, Mobiles Arbeiten, Bildungskarenz sowie ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot und diverse Benefits für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Studierenden und Lehrenden.
Das Thema „Familie und Beruf“ ist darüber hinaus in den Mitarbeiter*innengesprächen als fixer Punkt verankert.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr zufrieden, was uns jedes Jahr wieder auch durch das Ranking im Wirtschaftsmagazin bestätigt wird: Heuer wurden wir unter die Top 30 der beliebtesten Arbeitgeber Österreichs gewählt, im Bildungssektor sogar auf Platz 2.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Als Unternehmen muss man flexibler agieren, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Freiräume zu ermöglichen. Das erfordert mehr Planung und Adaptierung der Maßnahmen, wirkt sich aber wiederum positive auf die Mitarbeiterzufriedenheit und die -motivation aus.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Rücksichtnahme auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu flexiblere Arbeitsmodelle und bestmögliche Unterstützung bei Kinderbetreuung (Stichwort Campus Kids). Darüber hinaus Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ermöglichen eine gute Work-Life-Balance leben zu können und damit auch die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Wir überreichen unseren schwangeren Mitarbeiterinnen eine kleine Aufmerksamkeit um unsere Wertschätzung auszudrücken. Während der Karenz halten wir den Kontakt indem wir unsere Mitarbeiter:innen zu Aus- und Weiterbildungsangeboten, sowie Veranstaltungen einladen, dies erleichtert unter anderem den Wiedereinstieg nach der Karenz.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Anzahl der Beschäftigten: 306
Branche: Hochschule

Geschäftsführerin Mag. Ulrike Prommer mit Geschäftsführer Prof.(FH) Dr. Karl Ennsfellner

Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.