Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Kleintierzentrum Graz-Süd - Dipl.TA Andreas Aichholzer

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Arbeiten soll Freude bereiten - jedenfalls zum größten Teil. Nicht nur der Geschäftsführung, sondern allen im Team. Und als Familienmensch war mir schon sehr früh klar, dass ich dafür in meinem Unternehmen ein bestmögliches Miteinander von Beruf und Familie verwirklichen möchte. Das hat mit einem sehr hohen Maß an Wertschätzung gegenüber den eigenen MitarbeiterInnen zu tun und damit, ihnen bestmöglich zuzuhören und auf ihre Wünsche einzugehen. Das Ergebnis sind dann hochmotivierte Teamplayer, die aus eigenem Interesse ihr bestes geben.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir haben unsere Tierarztordination 2013 mit einem klaren Anspruch gegründet: Nicht nur eine der besten, sondern auch die familienfreundlichste Tierarztordination Österreichs zu werden. Unsere wichtigste Erkenntnis auf dem Weg dorthin: Es geht immer noch besser. Deshalb möchten wir sehr gerne Partner des Netzwerks „Unternehmen für Familien“ werden, um durch den Erfahrungsaustausch mit anderen noch familienfreundlicher zu werden - und vielleicht sogar die eine oder andere Tierarztordination zu motivieren, es uns gleich zu tun.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Binnen weniger Jahre wurden wir zu einer der größten Tierarztordinationen im Grazer Raum. Wir haben intensive Kooperationen mit dem Kindersicherheitshaus Bärenburg, der Grazer Kinderbibliothek Labuka, dem Kindermuseum Frida&Fred, zahlreichen Kindergärten und Schulen und unsere Kinder-Tier-Workshops wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Kinder unserer MitarbeiterInnen und unserer Kunden gehen bei uns ein und aus. Aber vor allem: Unsere geringe MitarbeiterInnenfluktuation und unsere MitarbeiterInnenzufriedenheit zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Unsere Familienfreundlichkeit gegenüber KundInnen hat u.a. zum 1. Platz beim Österreichischen Kinderschutzpreis geführt. Um als familienfreundlicher Arbeitgeber zu überzeugen, hören wir auf unsere Erfahrung als Großfamilie, unser Umfeld und vor allem auf unsere MitarbeiterInnen. So verzichteten wir auf einen Tiernotdienst, reduzierten die Öffnungszeiten an Samstagen, änderten die Mittagspause ab, lassen MitarbeiterInnen das Ausmaß der Beschäftigung selbst wählen - bei vollen Aufstiegschancen, haben das BGF-Gütesiegel, betriebliche Pensionskasse, volle Unterstützung bei Karenz/im Pflegefall uvm

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Von einer Tierarztordination erwartet eigentlich niemand ein hohes Maß an Familienfreundlichkeit. Genau darin liegt aber der besondere Mehrwert, der uns von anderen unterscheidet. Wir bieten - sowohl für Kunden als auch als Arbeitgeber - das gewisse Extra. Und wer Kinder mag, fühlt sich auch bei uns pudelwohl. Die bedingungslose Grundeinstellung der Familienfreundlichkeit hilft uns Kunden und MitarbeiterInnen zu gewinnen und zu halten. Und vor allem: Sie sorgt für mehr Freude an der Arbeit. Also eine Win-Win-Win-Situation.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Gerade als Dienstleister im medizinischen Bereich - mit Notfällen und ungeplant langen Behandlungen - ist "zeitliche Planbarkeit" eine besondere Herausforderung, die man aber umgekehrt für ein funktionierendes Familienleben braucht. Aus Prinzip auf das Anbieten von Notdiensten zu verzichten, Öffnungszeiten zu reduzieren und MitarbeiterInnen selbst entscheiden zu lassen, wie viel sie arbeiten wollen, ist wirtschaftlich herausfordernd. Der Mehrgewinn - emotional statt finanziell - zahlt sich aber aus.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Das Kleintierzentrum Graz-Süd wurde explizit gegründet als Österreichs erste besonders familienfreundliche Tierarztordination. Wir kümmern uns nicht nur um die Gesundheit der Tiere, sondern auch um das gesunde Zusammenleben von Tieren und Kindern sowie darum, für unsere MitarbeiterInnen ein bestmöglich familienfreundliches Umfeld zu schaffen. Familienfreundlichkeit bedeutet für uns aber auch als Team zusammen zu arbeiten: Ein wertschätzendes Miteinander, gegenseitige Rücksichtnahme und gegenseitiges Helfen - auch über berufliche Agenden hinaus - sind für uns selbstverständlich.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Offener werden für die Familienmitglieder der eigenen MitarbeiterInnen ist gar nicht so schwer. Es muss ja nicht gleich ein Betriebskindergarten sein, es ist eher eine Frage der Haltung: Ein gelegentlicher Familienbesuch im Unternehmen ist für alle Seiten interessant. Sommerfeste oder Betriebsausflüge können problemlos auch für Angehörige geöffnet werden. Und private Fotos am Arbeitsplatz sollten sowieso kein Problem darstellen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 12
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Andreas und Elfi Aichholzer ©kleintierzentrum.at

Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.