Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Krankenhaus der Elisabethinen GmbH

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

„Familie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft, ein familienfreundliches Arbeitsumfeld ist deshalb Teil einer Kultur der Wertschätzung, der wir uns in unserem Leitbild als Ordensspital verpflichten“, sagt der Geschäftsführer der Krankenhaus der Elisabethinen GmbH, MMag. Dr. Christian Lagger, MBA. „Familie ist uns ein hoher Wert: Unser Ordensvorbild, die hl. Elisabeth, hatte selbst Familie und Kinder, für die sie gesorgt hat – neben ihrem ‚Beruf‘ als Landgräfin“, ergänzt Sr. Bonaventura, Generaloberin der Elisabethinen und Geschäftsführerin des Krankenhauses.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ ist die geeignete Plattform, um ein Statement für Familienfreundlichkeit abzugeben und sich als familienfreundlicher Arbeitgeber zu deklarieren. Unternehmen können sich offen austauschen und die Plattform bietet die Möglichkeit, von anderen Best Practice Beispielen zu lernen bzw. Impulse für das eigene Unternehmen zu erhalten. Wir als Unternehmen erklären mit dem Beitritt, dass wir Maßnahmen für eine familienfreundliche Arbeitswelt setzen wollen und uns unserer Verantwortung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bewusst sind.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Kooperation mit Kinderbetreuungseinrichtungen
- Ferienbetreuung mit finanziellem Zuschuss
- Flexible Arbeitszeitmodelle
- Reduzierung bzw. Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes – je nach familiärer Situation.
- Angebote für Mitarbeiterinnen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.
- Ausbau der Informationsweitergabe und des Zugangs zu Informationen.
- Essensangebot aus hauseigener Küche
- Berücksichtigung der Familiensituation bei der Dienstplanung
- Hilfestellung bei Wiedereinstieg
- Integration des Themas Familienfreundlichkeit in den Arbeitsalltag

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Wir bieten unseren MitarbeiterInnen durch eine Vielzahl von Dienstplanlegenden und einem eigens für den Verwaltungsbereich erstellten Dienstplanmodell eine große Flexibilität in der Dienstplangestaltung. Weiters wurde das Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten ausgebaut und um eine zusätzliche Ferienbetreuung erweitert. Die besonderen Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen werden im Arbeitsalltag berücksichtigt und es wurde auch als Ziel gesetzt, MitarbeiterInnen durch laufende Informationen und Unterstützung bei Fragen die Vereinbarkeit betreffend, in ihrer Arbeitsplanung zu unterstützen.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Vermehrt stellen ein gutes Arbeitsklima, soziales Engagement eines Unternehmens, das Bewusstsein der Notwendigkeit von familienfreundlichen Maßnahmen, sowie die Bereitstellung adäquater Rahmenbedingungen dafür eine große Motivation für die Wahl des Arbeitsplatzes dar. Durch die Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber sind wir attraktiv für qualifiziertes Personal und erwirken so auch eine Verminderung der Fluktuation, was sich letztendlich auf die Qualität sämtlicher Bereiche des Unternehmens auswirkt.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Herausforderung liegt natürlich oft darin, die Wünsche und Bedürfnisse der MitarbeiterInnen mit jenen des Unternehmens – vor allem im Bereich des Gesundheitswesens – abzustimmen und eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden. Dazu sind eine wertschätzende Kommunikationskultur und auch ein hohes Maß an Verständnis von beiden Seiten erforderlich. Familienfreundlichkeit ist ein andauernder Prozess, der sich ständig weiterentwickeln und verbessern kann.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Die Krankenhaus der Elisabethinen GmbH kann bereits zahlreiche, familienfreundliche Angebote aufweisen und ist bestrebt, individuelle Lösungen für eine noch bessere Vereinbarkeit zu ermöglichen. Motive für eine familienfreundliche Personalpolitik sind die Stärkung des familienfreundlichen Images der Institution und damit einhergehend eine erhöhte Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten, Senkung von Fluktuation und Krankenständen, Gewinnung von neuen Beschäftigten, Schaffung von mehr Zeitsouveränität und Ausbau von Services und Leistungen für die Beschäftigten.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Um und Auf ist Information und Kommunikation auf allen Ebenen, eine Bedarfserhebung zeigt Wünsche und Bedürfnisse auf und ein offenes Aufeinanderzu- und -eingehen ist für die Umsetzung von Zielen erforderlich.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 408
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Foto der Geschäftsführung
Logo

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Premium Artikel

Werden Sie jetzt Partner im Netzwerk um auf alle Inhalte zugreifen zu können.

Kinderbetreuung in den Heimatgemeinden inkl. finanziellen Zuschuss

Logo

Kinderbetreuung in den Sommerferienzeiten ist für viele Eltern eine Herausforderung. Hier möchte die Krankenhaus Elisabethinen GmbH mit einem Angebot in Kooperation mit einem externen Partner unterstützen.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.