Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Marienheim Betriebs.ges.m.b.H

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Unser Ziel ist die Geborgenheit und das Wohlbehagen für jede BewohnerIn, Förderung der Selbstständigkeit, unter Umständen sogar wieder ein unbeschwertes Leben zu Hause. Begleitung unserer BewohnerInnen auf allen Wegen, auch der letzte Weg wird mit viel Einfühlungsvermögen gemeinsam begangen. Unsere MitarbeiterInnen fühlen sich wertgeschätzt und im System eingebunden. Unser Leitbild "Pflege mit Herz" und der familiäre Führungsstil bringt eine hohe Identifikation der MitarbeiterInnen mit unserem Hause. (Dir. Regina Maria Berger)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Es wird immer wichtiger, sich auf Werte zu besinnen. Familie und Beruf zu vereinbaren ist ein großes Thema auch für die Zukunft. Ein Unternehmen, in unserem Fall ein Dienstleistungsbetrieb ist vor allem auf das Engagement der MitarbeiterInnen angewiesen. Nur wenn die MitarbeiterInnen sich wohlfühlen ist ein positives Miteinander gewährleistet.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Kinder können in die Arbeit mitgenommen werden
- Wunschfreie Tage
- individuelle Teilzeitmodelle über das gesetzliche Maß hinaus
- Führungskräfte haben die Möglichkeit Teilzeit zu arbeiten
- Desk Sharing für administrative Tätigkeiten
- 6-8 Wochen Urlaub durchgehend für MitarbeiterInnen die Familie im Ausland haben
- Möglichkeit zur Bildungskarenz
- freiwilliger Papa Monat kann genommen werden
- kostenlose Gespräche mit Psychologen auch bei privaten Problemen
- Bereitstellung einer kostenlosen Wohnung im Notfall, kurzfristig
- Firmenbus kann kostenlos geliehen werden
- Mitnnahme von Hunden möglich

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Kinder können gerne, auch über einen längeren Zeitraum mit in die Arbeit gebracht werden. Männerkarenz wird unterschützt. Zu Ferienzeiten bekommen Mütter und Großmütter vorangig Urlaub. Wir unterstützen alleinerhiehende Mütter bei der Wohnungssuche, kurzfristig bieten wir kostenlos eine Wohnung im Haus an. Bei privaten Problemen bieten wir Gespräche mit Psychologen, die während der Arbeitszeit getätigt werden können. Die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen übernehmen wir rasch und unbürokratisch.Eine Umfrage der NÖ-GKK über die MA Zufriedenheit ergab 98% der MA fühlen sich im Haus wohl.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Durch die Familienfreundlichkeit entstand eine engere Firmenbindung. Viele MitarbeiterInnen sind schon über 10 Jahre im Betrieb, obwohl es uns erst 15 Jahre gibt. Es besteht ein konstruktives und offenes Miteinander und Probleme werden sofort angesprochen.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Herausforderung ergab sich darin, für jeden MA die für ihn benötigte Umsetzung der Familienfreundlichkeit zu integrieren. MA mit Kindern haben die Möglichkeit die Kinder mit in die Arbeit zu bringen. MA mit pflegebedürftigen Angehörigen können diese unbürokratisch und jederzeit zu einem geringen Unkostenbeitrag im Haus unterbringen. Väter können einen Papamonat oder Väterkarenz in Anspruch nehmen. Hundebesitzer können den Hund in die Arbeit mitbringen. Der Firmenbus kann kostenlos ausgeborgt werden. MA die Familie im Ausland haben können 6-8 Wochen Urlaub nehmen.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Unsere MitarbeiterInnen haben jederzeit die Möglichkeit sich auch bei privaten Problemen an die Geschäftsführung zu wenden. Für pflegebedürftige Angehörige wird jederzeit die Möglichkeit zur Pflege im Haus, zu einem geringen Unkostenbeitrag geboten. Kinder können in die Arbeit mitgenommen werden. Die Kinder der MitarbeiterInnen können hier geforderte Praktika absolvieren. Nur wenn MitarbeiterInnen motiviert sind, und mit Freude zur Arbeit kommen, ist ein positives Miteinander gewährleistet. Unter dem Motto "geht`s den MitarbeiterInnen gut, geht`s auch den BewohnerInnen gut".

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

MitarbeiterInnen zuhören und mit Ihnen achtsam umgehen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.