Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

St. Martin i. M.

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin und Gemeinde:

St. Martin i. M. ist auch auf Grund der geografischen Lage schon seit Jahrzehnten eine Zuzugsgemeinde ohne den ländlichen Charakter verloren zu haben. Der große Zusammenhalt in den politischen Gremien, im Vereinswesen und generationsübergreifend in der gesamten Bevölkerung sind ein Garant dieses Erfolgs. Deshalb sind wir auch ständig bemüht, dass sich die Familien bei uns wohlfühlen und wir das bestehende Angebot noch verbessern können.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die Familien bilden die Grundlage unserer Gesellschaft und als kleinster Teil einer Gemeinschaft sind die Familien die Erziehungs- und Bildungsstätten. Gerade in unserer schnelllebigen digitalen Zeit sind funktionierende Familien von großer Bedeutung, dass diese Werte erhalten bleiben.

Das zeichnet Ihre Gemeinde aus:

Neben einer erfolgreichen Wohnbaupolitik war die Schaffung von Arbeitsplätzen immer ein Hauptanliegen der Gemeindeverantwortlichen. Ein großer Meilenstein war aber auch die Neugestaltung des Ortszentrums, wodurch ein neues Kommunikationszentrum entstanden ist. Bei den Freizeiteinrichtungen ist das Angebot breit gefächert: Erlebnisfreibad mit Wasserrutsche, Spielplätze, Tennisplätze, Skaterplatz, Asphaltstockhalle, Sportplätze, Eislaufplatz, Beach-Volleyballplätze, beschilderte Mountainbike-Runden und Wanderwege, Fitnesscenter, Tanzsportclub, Diskothek Empire, aktives Vereinsleben uvm.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihre Gemeinde „familienfreundlich” gemacht haben?

- Eine neue Gemeindehomepage und Facebook wurde eingerichtet, - Gestaltung eines Logos für die Marktgemeinde - Eine Kletterwand wurde im Innenhof der Volksschule mit den Schülern errichtet - Einbau einer Küchenzeile und Sanierung der Spielgruppenräume i

Welche Vorteile haben sich für Ihre Gemeinde durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

- Zuzug von Familien in die Gemeinde, um einer Abwanderung im ländlichen Raum entgegenzuwirken - Steigende Anzahl von Kindern im Kindergarten, in der Volksschule und der neuen Mittelschule und der damit verbundene Erhalt und hohe Standard dieser Einrichtu

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihre Gemeinde?

St. Martin i. M. verfügt bereits über ein sehr großes Angebot an familienfreundlichen Einrichtungen. Im Rahmen des Audits hatte die Gemeinde die Möglichkeit, die Kinder-, Familien- und Seniorenfreundlichkeit zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Durch laufende Bedarfserhebungen wird bei der Kinderbetreuung (Krabbelstube, Kindergarten und schulische Nachmittagsbetreuung) auf die Bedürfnisse der Eltern eingegangen. Es ist nun eine umfassende Betreuung von Kindern ab dem 1. Lebensjahr gegeben, wenn dies von den Eltern gewünscht wird.

Ein Tipp, den man schnell in der eigenen Gemeinde umsetzen kann:

Einrichtung einer Sommerkinderbetreuung in Kooperation mit Nachbargemeinden.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Anzahl der Einwohner: 3757
Gesamtfläche: 34.88
Anzahl der Kinder (0-14): 599
Anzahl der Jugendlichen (15-24): 421
Anzahl der Kinderbetreuungseinrichtungen: 5
Anzahl der Schulen: 3
Anzahl der Gastronomiebetriebe: 12
Anzahl der Handels- und Gewerbeunternehmen: 80

Foto des/der Bürgermeister/in
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.