Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Mastercard Europe SA - Representative Office Austria

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Wir stehen als Unternehmen im Zentrum massiver technologischer und globaler Veränderungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr und der tägliche Umgang mit diesen Veränderungen stellt höchste Ansprüche an unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität, ihre Innovationsfähigkeit und ihre Flexibilität. Um dabei erfolgreich zu bleiben, braucht es die richtigen Rahmenbedingungen und die bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie gehört aus unserer Sicht unbedingt dazu. (DI Gerald Gruber, General Manager Austria)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die Diskussion über Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird zwar seit Jahren geführt, ist aber bei weitem noch nicht überall angekommen und gewinnt unseres Erachtens vor dem Hintergrund sich ändernder Erwartungshaltungen insbesondere jüngerer Mitarbeiter zunehmend an Bedeutung. Wir möchten dazu einen Beitrag leisten und aufzeigen, wie Mastercard als globales Unternehmen mit dem Thema umgeht.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Flexible Arbeitszeiten: Ergebnis geht vor Anwesenheit
- Home Office: flexible Möglichkeit zur Arbeit von zu Hause; Mastercard übernimmt Kosten für Breitbandzugang
- Global einheitliche Standards für Mütter- und Väterkarenz, meist über den gesetzlichen Regelungen (16 Wochen für
Mütter, 8 Wochen für Väter, 8 Wochen für Adoptiveltern)
- Zusatzkrankenversicherung für die ganze Familie
- Übernahme von Ausbildungskosten (in definiertem Rahmen)
- anonymer Zugang zu externem Berater für alle familienrelevanten Themen von Familienplanung bis Altenpflege

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

In der Vergangenheit war das Thema "Familienfreundlichkeit" ein eher lokales, das in den einzelnen Ländern unterschiedlich gewichtet und umgesetzt wurde. Seit 2016 gibt es ein globales Programm - "The Whole You" - das einerseits den Fokus der Unternehmensführung unterstreicht und andererseits einheitliche Rahmenbedingungen schafft.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Unseren Mitarbeitern dabei zu helfen, Arbeit und Familie leichter zu vereinbaren, führt im ersten Schritt dazu, die damit verbundenen Belastungen zu reduzieren, und letztendlich zu höherer Motivation und Freude am Job. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir dadurch insbesondere in jenen Bereichen erfolgreicher wurden, in denen es um Kundenbeziehungen, Kreativität und Innovation geht.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Bei einem kleinen Team, wie wir es in Österreich sind, führt z.B. eine längere Karenz unweigerlich zu Mehrbelastung für Kollegen, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass mit ausreichender Vorbereitung und Planung ein Großteil des Effektes abgefedert werden kann.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Wir legen bei Mastercard hohen Wert darauf, unsere Mitarbeiter ganzheitlich zu betrachten und "Familienfreundlichkeit" bedeutet für uns das Schaffen von Rahmenbedingungen, die es allen Mitarbeitern erleichtern, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Wesentliche ist das Vertrauen in die Eigenverantwortung von Mitarbeitern, die in der Lage sind, eigene Bedürfnisse und Erfordernisse des Unternehmens in Einklang zu bringen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 25-49%
Anzahl der Beschäftigten: 250
Branche: Sonstiges

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.