Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

NETCONOMY Software & Consulting GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Sowohl ArbeitnehmerInnen als auch Unternehmen stehen vor der großen Herausforderung, private und berufliche Anforderungen gleichermaßen zu vereinbaren. Familienfreundliche Rahmenbedingungen zu gewährleisten ist ein fest verankerter Bestandteil der Unternehmenskultur bei NETCONOMY – wir sind vom Mehrwert eines ausgeglichenen Zusammenspiels von Beruf, Familie und persönlichen Bedürfnissen überzeugt. (Martin Barzauner, Geschäftsführer NETCONOMY)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Ein Arbeitsumfeld zu bieten, das die Balance zwischen familiärer und beruflicher Verantwortung erlaubt, ist nicht dem Trend der Zeit geschuldet, sondern Ausdruck bewusst wahrgenommener Verantwortung und persönlicher Wertschätzung unserer MitarbeiterInnen. Wir erachten ein familienfreundliches Arbeitsklima durchaus als „Asset“ und möchten dieses Verständnis im Rahmen dieses Netzwerks vertiefen. Gemeinsam mit unseren Partnern treten wir für die positive öffentliche Wahrnehmung dieses wichtigen Themas ein.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Möglichkeit individuell auf das jeweilige Mitarbeiterbedürfnis zugeschnittener Übergänge in bzw. aus der Karenz (inkl. der allfälligen Vereinbarung geringfügiger Anstellungen)
- Angebot der Elternteilzeit
- Angebot von Väterkarenzen
- Modelle temporärer Teilzeit
- Gleitzeitmodell
- Vereinbarung von Telearbeit bzw. Home Office-Tagen
- Kinder sind bei Betreuungsengpässen im Büro herzlich willkommen
- Veranstaltungseinladungen der NETCONOMY gelten für die gesamte Familie
- „Relocation Services“ inkludieren auch die Familie des Arbeitnehmers – Behördengänge, Versicherungen,...

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Seit jeher hat NETCONOMY eine Vielzahl an Maßnahmen implementiert, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf maßgeblich fördern. Treten plötzliche oder längerfristig geplante Betreuungserfordernisse in der Familie ein, ist es unser Ziel, den Betroffenen möglichst individuelle Optionen anzubieten. Neben diesem organisatorischen Commitment wurden entsprechende Kommunikations- und Projekttools implementiert, die erlauben, auch extern eng mit den KollegInnen in der NETCONOMY verbunden und damit in laufende Prozesse und Projekte involviert zu bleiben.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Zum einen stärkt gelebte Familienfreundlichkeit unsere Positionierung am Arbeitgebermarkt, familienorientierte Personalpolitik ist für viele ein wichtiges Kriterium bei der Jobwahl. Zum anderen beobachten wir konstant hohe Mitarbeiterzufriedenheit innerhalb der NETCONOMY, was sich in gestärkter Bindung zum Unternehmen, Identifikation mit dem Arbeitgeber und letztlich hohem Leistungswillen niederschlägt. Dieses positive Arbeitsklima wird beispielsweise in verringerten Fluktuationsraten oder minimierten Abwesenheitstagen konkret messbar.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Möglichst individuellen Ausgleich zwischen familiären Verpflichtungen und Arbeitsanforderungen zu schaffen, bedingt organisatorischen Aufwand und damit ein erhöhtes Maß an Flexibilität von beiden Seiten. NETCONOMY begegnet dieser Herausforderung mittels sorgfältiger Abstimmung mit den betroffenen ArbeitnehmerInnen und entsprechender Zeitplanung. Sind Abwesenheiten oder eingeschränkte Erreichbarkeit nicht planbar, kommen uns unser agile Managment-Ansatz sowie entsprechende eingerichtete Tools & Kommunikationswege zu Gute.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Als Unternehmen, das sich in seiner Leistungserbringung, aber auch Führungsstil dem Agilitätsprinzip verschrieben hat, sind wir bestrebt, unseren MitarbeiterInnen größtmögliche Flexibilität in ihrer Work-Life-Balance zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass dies wesentlich zur Attraktivität als Arbeitgeber, aber auch zur individuellen Motivation und letztlich Jobzufriedenheit beiträgt.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Thema Familienfreundlichkeit ist bewusst in der Unternehmenskultur zu verankern und aktiv zu kommunizieren. Dies trägt wesentlich dazu bei, Verständnis auf Führungsebene wie auch innerhalb der Teams zu schaffen. In der Umsetzung sind ArbeitgeberInnen gefordert, vorab Prozesse, Zeitpläne und konkrete Maßnahmen für verschiedenste Anforderungen zu definieren. Vielfach sind Absenzen nicht planbar . eine Vorwegnahme möglicher Szenarien ist ein probates Mittel, Ad-hoc-Situationen souverän zu begegnen und damit Mitarbeiterzufriedenheit als auch Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu gewährleisten.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: <25%
Anzahl der Beschäftigten: 4
Branche: Sonstiges

Foto der Geschäftsführung
Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.