Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Pfizer Austria

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Pfizer ist ein attraktiver Arbeitgeber mit vielfältigen Entwicklungschancen in einem internationalen Umfeld. Bei uns können Kollegen mit eigenen Ideen und ihrem Engagement Impulse setzen. Gleichzeitig unterstützt Pfizer die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben – unter anderem durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit von Home Office. Seit 2011 tragen wir das Vollzertifikat „Audit berufundfamilie“. Außerdem fördert Pfizer verschiedene Initiativen, die im Zeichen von „Diversity“ und „Inclusion“ für eine moderne Unternehmenskultur stehen. (Prof. Dr. Robin Rumler, Geschäftsführer)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Unsere Mitarbeiter stellen sich täglich mit Engagement und Mut vielfältigen Aufgaben. Sie können mit eigenen Ideen Impulse setzen und werden dabei vom Unternehmen unterstützt. Der Arbeitsplatz soll den Mitarbeitern auch einen flexiblen und familienfreundlichen Alltag ermöglichen. Dafür setzt sich Pfizer seit vielen Jahren ein, z.B. durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit von Home Office. Wir freuen uns, ein Teil des Netzwerkes zu sein. Dadurch können wir von anderen lernen und durch eigene Initiativen im Unternehmen mithelfen, Bewusstsein für Familienfreundlichkeit schaffen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

• Flexible Arbeitszeit, Home Office und Teleworking
• Alters- und Elternteilzeit, Auszeitenmanagement
• Möglichkeit „virtueller Jobs“
• Fair Play Network (Arbeitsgruppe zu den Themen Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie)
• Gratisimpfung für im gemeinsamen Haushalt lebende Familienangehörige
• Step by Step Guide zum Thema „Karenz und Karriere“
• Anbindung von karenzierten Mitarbeitern an das Unternehmen im Rahmen eines Buddy-Systems
• Step-by-Step Guide zur Erleichterung des Wiedereinstiegs nach einer Auszeit
• Unterstützung in unterschiedlichen Lebensbereichen

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Seit 2008 existiert die Arbeitsgruppe „Fair Play Network“, die Vorschläge und Verbesserungsmöglichkeiten zu den Themen Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie erarbeitet und in einem regelmäßigen Austausch mit der Pfizer-Austria-Geschäftsführung steht. Das Fair Play Network setzt sich aus Kollegen unterschiedlicher Abteilungen zusammen, die an Themen wie Weiterentwicklung, Auszeitenmanagement, Wiedereinstieg und Vereinbarkeit Beruf & Familie arbeiten. Familienbewusste Mitarbeiterführung ist auch in in den Zielen der Führungskräfte verankert.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Die flexiblen Arbeitszeit- und Home Office-Regelungen führen zu mehr Produktivität und Selbstständigkeit in der Arbeit sowie höherer Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter. Die Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung erleichtert zum Beispiel die Kinderbetreuung. Unser Unternehmen gewinnt dadurch die besten Mitarbeiter und wird für qualifizierte Bewerber attraktiv. Unsere Mitarbeiter schätzen die familienfreundlichen Maßnahmen. Die jährliche Pfizer Voice Mitarbeiter Umfrage von 2015 hat ergeben, dass 97% aller Mitarbeiter auch nächstes Jahr noch bei Pfizer arbeiten wollen. Das macht uns stolz.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist nach wie vor bei vielen Jobpositionen schwierig. Einerseits ist Home-Office nicht für alle Personen möglich. Andererseits sind Positionen mit Dienstreisen eine Herausforderung für Mitarbeiter mit familiären Verpflichtungen. In Zeiten der Digitalisierung ermöglicht die Teilnahme an Telefon- und Videokonferenzen jedoch ein besseres Zeitmanagement.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Familienfreundlichkeit ist ein fester Bestandteil der Pfizer Austria Führungs-Charta und in den Zielvereinbarungen der Führungskräfte verankert. Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter, besonders mit Führungsverantwortung, dazu angehalten werden, die Vereinbarkeit des Berufs- und Familienlebens zu ermöglichen. Zum Beispiel gibt es einen fest geschriebenen Meeting-Knigge, der die Bedürfnisse von Müttern und Vätern bei der Meetingplanung berücksichtigt und den Verzicht von Meetings nach 16 Uhr empfiehlt.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Es bedarf natürlich einiges an Zeit, um Maßnahmen für Familienfreundlichkeit und Rahmenbedingungen zu erarbeiten sowie vollständig zu integrieren. Als möglicher erster Schritt kann eine Arbeitsgruppe zum Thema „Familienfreundlichkeit im Unternehmen“ gegründet werden. Diese stößt Initiativen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Unternehmen an. Von zentraler Bedeutung ist dabei, dass die Unternehmensführung voll hinter dieser Initiative steht und das auch entsprechend kommuniziert – und so handelt!

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Anzahl der Beschäftigten: 221
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Foto der Geschäftsführung
Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.