Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Plansee Group

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Plansee und Ceratizit mit fast 100-jähriger Geschichte haben Arbeitgeberattraktivität schon vor Jahren zu einem der drei wichtigsten Unternehmensziele erklärt. Ob Facharbeiter, Pulvermetallurge oder Geschäftsführer – wir stützen unseren Erfolg auf Engagement, das maßgeblich von allgemeiner Lebenszufriedenheit getrieben wird. Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist gelebte Unternehmenspraxis zum langfristigen Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit und zu dauerhafter Beschäftigung qualifizierter und hoch motivierter Mitarbeiter.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir erkennen eine hohe gesellschaftliche Verantwortung bei der familiengerechten Gestaltung von Arbeit gleichermaßen wie eine große Bedeutung für die nachhaltige Sicherung unserer Wettbewerbsfähigkeit. Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ bietet eine interessante Plattform, um sich unternehmensübergreifend auszutauschen und entsprechend auch als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Wir sind einer der beliebtesten und mit Abstand der größte Arbeitgeber in der Region, ein mittlerweile fast 100 Jahre gesund gewachsenes Unternehmen in Privatbesitz, das hochtechnologische Produkte produziert, dem langfristigen Erfolg verpflichtet ist und auch mit Mitarbeitern auf langfristige Beziehungen baut.
Der Unternehmensstandort Reutte in Tirol bedeutet Lebensqualität: Eine familienfreundliche Umgebung mit einem aktiven Vereinsleben und einem sensationellen Sportangebot. Von Reutte aus ist man auch schnell in der Stadt: Innsbruck, Kempten, Ulm oder München.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

• Verlängerung der gesetzlichen Karenz
• Flexible (Teil-)Zeitmodelle und Home-Office
• Aussetzungsverträge / Papamonat
• Elternteilzeit, oft auch für Väter
• Geringfügige Beschäftigung während Karenz sowie abwechselnde Karenzen der Eltern
• Finanzielle Kinderhort-Unterstützung mit entsprechendem Angebot an Betreuungsplätzen vor Ort
• Sport- und Freizeitprogramm für Mitarbeiter und Angehörige
• Kostenlose Lebens- und Sozialberatung für Mitarbeiter und Angehörige
• Werkswohnungen bzw. Reihenhäuser für Mitarbeiter
• Krankenzusatzversicherung für Mitarbeiter und Angehörige
• Und vieles mehr...

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Es ist für uns in Tirol eine große Herausforderung, spezialisierte Fachkräfte und Führungskräfte auf allen Ebenen zu rekrutieren. Die zahlreichen familienfreundlichen Maßnahmen bringen einen Wettbewerbsvorteil, weil sie unsere Attraktivität als Arbeitgeber deutlich erhöhen. Dies stärkt uns im Rennen um die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter bescheinigen uns ein hohes Maß an Zufriedenheit und dokumentieren dies mit Beschäftigungszeiten von nicht selten mehr als 45 Jahren.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Familienfreundlichkeit geht mit Kulturwandel einher. Wir sind dabei, traditionelle Rollenbilder abzulegen und stellen uns täglich dieser Herausforderung. Individuelle Bedürfnisse von Mitarbeitern bei der Gestaltung der Arbeitszeiten über die bestehenden Gleitzeitmodelle zu berücksichtigen, erfordert eine hohe Flexibilität des Unternehmens. Auch Teilzeitwünsche stellen uns nicht selten vor große Herausforderungen, da sie nicht immer leicht zu organisieren sind. Doch mit Kreativität und Kommunikation lässt sich im Einklang zwischen Mitarbeitern und Unternehmen viel erreichen.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Familienfreundlichkeit bedeutet, die richtige Balance zwischen den Interessen des Unternehmens und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren jeweiligen Angehörigen zu finden. Dazu gehören alle Maßnahmen, die uns ermöglichen, Mitarbeiter langfristig ihrem Potenzial gemäß und ihrer Lebenssituation angepasst zu entwickeln und zu fördern, um ihre Beschäftigungsfähigkeit und ihre Zufriedenheit zu erhalten oder zu steigern.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Der offene Umgang mit individuellen Bedürfnissen sowie die enge Einbindung von Führungskräften und Mitarbeitern wird eine Vertrauenskultur schaffen und schnell zu entsprechenden Lösungen führen. Wichtig ist, dass das Unternehmen hier und anderswo nicht die Welt verspricht, wenn es vor Ort dann nicht liefern kann. Zuhören. Verstehen. Machen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: <25%
Anzahl der Beschäftigten: 14000
Branche: Industrie

Bernhard Schretter und Karlheinz Wex

Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.