Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Stadtgemeinde Baden

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Die Stadtgemeinde Baden hat im Zuge ihrer Bemühungen zur Weiterentwicklung der Stadtverwaltung im Herbst 2007 mit der Durchführung des umfassenden Audits „berufundfamilie“ begonnen. Als zentrales Element des Prozesses wurde die Entwicklung eines Verwaltungsleitbilds beschlossen. Anlässlich der Erstellung des Leitbildes wird ein besonderes Augenmerk auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelegt und ständig verbessert, bzw. erweitert! (Auszug aus dem Leitbild der Badener Stadtverwaltung)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Familienorientierung ist für uns nach innen und nach außen eine Grundhaltung und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeits- und Lebensqualität. Die Berücksichtigung der familiären Bedürfnisse der Mitarbeiter/innen ist uns daher ein großes Anliegen und das Wissen, dass die Kinder unsere Zukunft sind, zeigt sich in der hohen Wertschätzung unserer Familien gegenüber. Durch gezielte Maßnahmen und Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bemühen wir uns, ein angenehmes und vertrauensvolles Arbeitsklima zu schaffen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- flexible Arbeitszeitmodelle
- Gleitzeit
- Zeitansparmodelle
- Jobsharing
- Berücksichtigung bei der Urlaubsplanung
- beruflicher Aufstieg auch für Teilzeitkräfte möglich
- strukturierter Wiedereinstieg nach Karenzurlaub
- Unterstützung Väterkarenz
- Gutscheinaktionen von Partnerbetrieben
- finanzielle Unterstützungen bei der Geburt eines Kindes
- weiterbildende Seminare während der Karenz
- Arbeitszeiten mit Rücksicht auf Betreuungspflichten
- Möglichkeiten zum gleitenden Wiedereinstieg

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Unterstützung und Rücksicht bei der Vereinbarkeit von Familie u. Beruf sowie bei familiären Problemen u. Betreuungsengpässen wirkt sich positiv auf die Leistungserbringung u. d. Einsatz der Mitarbeiter/innen für das Unternehmen im Kontakt mit den Bürgern/innen aus. Familienfreundlichkeit im Unternehmen beginnt bei Urlaubsplanungen mit Vorrang für Mitarbeiter/innen mit jüngeren u. schulpfl. Kindern, über die Gewährung von Pflege- u. Sonderurlauben, auf begründeten Wunsch Teilzeitbeschäft., Flexibilität in der Arbeitszeit bis hin zu Unternehmungen des Betriebsrates, bei denen auch die Familien der Mitarbeiter/innen gerne gesehen sind.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Verbesserung des Arbeitsklimas bewirken und dadurch auch eine bessere und stolze Identifikation mit dem Arbeitgeber gefördert wird. Gleichzeitig steigt damit auch die Kundenzufriedenheit im täglichen Parteienverkehr.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Durch die flexible Arbeitszeitgestaltung und das besondere Eingehen auf die Bedürfnisse unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es für uns als Dienstgeber eine Herausforderung die Öffnungszeiten und Personaleinteilungen zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Angebote zu sichern.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Auszug aus dem Leitbild der Stadtgemeinde Baden: Verantwortung Der Stadtverwaltung Baden kommt als öffentlicher Einrichtung Vorbildfunktion zu. Sie bekennt sich zur Anerkennung von Leistung und Verantwortung. Die Stadtgemeinde trägt Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und achtet auf förderliche Arbeitsbedingungen zur Leistungserbringung. Familienorientierung und Offenheit für die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen daher einen wichtigen Stellenwert in der Personalpolitik und Führung wie auch im täglichen Miteinander ein.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Bei erforderlichen Pflegemaßnahmen eines erkrankten Familienangehörigen sofortige und bestmögliche Unterstützung durch Arbeitszeitverschiebung oder kurzfristige Stundenreduktion zu gewähren.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Branche: Öffentlicher Dienst

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.