Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

UBM Development AG

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, stellt oft eine große Herausforderung dar. Wir als UBM versuchen daher in den letzten Jahren, verstärkt darauf zu achten, eine familienfreundliche Umgebung zu schaffen. Fakt ist, dass es bei familienfreundlichen Maßnahmen nicht nur um Mitarbeiter/innen mit Kindern geht, sondern hier auch Beschäftigte mit einbezogen werden, die Angehörige pflegen müssen.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir glauben, dass wir mit einem familienfreundlichen Umfeld Mitarbeiter/innen motivieren können, für die UBM zu arbeiten und so in weiterer Folge auch langfristig an das Unternehmen binden zu können. Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ unterstützt eine Vielzahl von Projekten und schafft Raum für neue Ideen, die es ermöglichen, Familienfreundlichkeit noch mehr in den Vordergrund zu stellen. Mit den richtigen Maßnahmen und Ideen können wir uns in den nächsten Jahren im kompetitiven Arbeitsmarktumfeld als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Für die Mitarbeiter/innen der UBM und die Management Ebene ist Familienfreundlichkeit ein wichtiger Punkt. In Abstimmung mit ihrem direkten Vorgesetzten und dem Team können Mitarbeiter/innen ihre Arbeitszeit selbst flexibel gestalten. Sofern es der Job erlaubt und nach Rücksprache mit der Führungskraft können sie auch außerhalb des Büros, zum Beispiel von zu Hause aus arbeiten. Wir legen Wert darauf, dass Mütter und Väter in Karenz nicht den Anschluss an Kollegen und Entwicklungen im Unternehmen verlieren. Daher erfolgt selbstverständlich eine Einladung zu diversen Firmenveranstaltungen.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Gleitzeit und die Möglichkeit von Home-Office sind wahrscheinlich in der Praxis die am besten genutzten und auch wichtigsten Maßnahmen. Dadurch ist eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich. Schon während der Karenzzeit bieten wir im Rahmen von Firmenveranstaltungen an, den Kontakt mit dem Unternehmen aufrecht zu halten und sich weiterhin einzubinden. Nach Karenzzeiten fördern wir die Eingliederung der Mitarbeiter/innen und versuchen den jeweiligen Wünschen so gut wie möglich gerecht zu werden.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

„Familienfreundlichkeit“ steigert Motivation und erhöht Loyalität und Einsatzbereitschaft. Eine kürzere Karenzdauer und eine höhere Rückkehrquote wirken sich positiv aus, da wichtiges Know-how bei uns im Unternehmen erhalten bleibt. Die Kosten für Nachbesetzung und Schulungen für neue Mitarbeiter/innen sinken so automatisch. Wenn unsere Mitarbeiter/innen wissen und erleben, dass die UBM ihnen eine ausgewogene Work-Life-Balance ermöglicht, dann glauben wir, dass wir sie länger halten und besser motivieren können. Unsere Mitarbeiter/innen sind schließlich das beste Aushängeschild der Marke UBM.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Eine besondere Herausforderung ist die Termingestaltung. Hier gilt in punkto Familienfreundlichkeit vor allem späte Abendtermine zu vermeiden. Auch die Möglichkeit zu flexiblen Arbeitszeiten muss auf die jeweilige Abteilung abgestimmt sein, es gibt natürlich Bereiche bei der UBM (Bauaufsicht), wo flexible Arbeitszeiten nicht so einfach umsetzbar sind. Hier ist Bewusstsein zu schaffen, dass man sich auch per Telefon zu einer Besprechung dazu schalten kann bzw. bei einer Terminkoordination zuerst auf die Teilzeitkräfte zugeht.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Mitarbeiter/innen zu halten und gute neue Bewerber/innen zu finden ist eine der Herausforderungen, die das Unternehmen meistern muss. Und Arbeitgeber, die sich intensiv um Familienfreundlichkeit kümmern, haben am Arbeitsmarkt mit Abstand die besseren Karten. Bewerber/innen mit Kindern ist dieses Thema ebenso wichtig wie das Gehalt. Ein weiteres Faktum ist, dass die Identifikation mit UBM und die Motivation aller durch eine familienfreundliche Umgebung gesteigert werden. Für uns ist Familienfreundlichkeit kein leeres Schlagwort, sondern gelebte Praxis.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Kommunikation ist das Um-und-Auf in einem Unternehmen. Dinge, die sich schnell umsetzen lassen sind zum Beispiel spezielle Fragen, die sich im Rahmen von Mitarbeitergesprächen leicht einbauen lassen. So bekommt man dann auch rasch Feedback.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 25-49%
Anzahl der Beschäftigten: 760
Branche: Sonstiges

Foto der Geschäftsführung
Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.