Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Uranschek GmbH

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Uranschek ist ein Traditionsbetrieb, der im Jahr 1933 von zwei Frauen gegründet und immer von Frauen geleitet wurde. Seit 2009 führen wir als Jungunternehmerinnen und Mütter minderjähriger Kinder das Unternehmen. Aus eigener Erfahrung wissen wir um die Bedeutung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Motto „Die Familie steht an erster Stelle“ ist unser Leitfaden, der nicht nur für unser Team, sondern auch für unsere KundInnen gilt. Wir verstehen uns daher als Familienbetrieb und als familienfreundlicher Betrieb. (Mag. Gertraud Hausegger-Grill und Mag. Tatjana Prattes, Geschäftsführerinnen)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Uranschek ist ein Unternehmen, in dessen Unternehmenshistorie Frauen und Familie stets eine zentrale Rolle spielten. Wir wollen Bewusstsein dafür schaffen, dass dies für den Unternehmenserfolg keinen Nachteil bedeutet, aber gesellschaftspolitisch einen umso größeren Vorteil. Nur durch ein familienfreundliches Klima in der Arbeitswelt sichern wir die Zukunft aller, wenn die Gründung einer Familie nicht zu Jobverlust, Einkommensnachteilen oder Armutsgefährdung führt. Als Partner dieses Netzwerks wollen wir eine Vorbildrolle für andere Unternehmen einnehmen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Nachwuchs ist immer willkommen!
- Elternkarenz (aber auch Pflegefreistellung) wird nach den Wünschen des jeweiligen Teammitglieds festgelegt;
- Comeback-Garantie nach der Karenz für Teammitglieder, die wieder bei uns arbeiten wollen;
- Wechsel zwischen Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigung möglich;
- Home-Office-Days;
- Kinder können ins Büro mitgebracht werden;
- 2 Geschäftsführerinnen teilen sich eine Vollzeitstelle;
- Für Kundinnen/Kunden: Möglichkeit, Kurse gratis zu wiederholen, um einen positiven Kursabschluss trotz kranker Familienmitglieder oder privater Probleme zu ermöglichen.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Familienfreundlichkeit bedarf vor allem großer Flexibilität. Individuelle Anpassung des Stundenausmaßes an Bedürfnisse und familiäre Rahmenbedingungen der Teammitglieder, Home-Office-Days, Mitbringen von Kindern zu Teambesprechungen und Firmenfeiern, sowie Comeback-Garantie an den Arbeitsplatz nach Karenz sind bei Uranschek selbstverständlich. Die Vereinbarkeit von Familie und Ausbildung gilt analog für Kundinnen/Kunden: Familienfreundliche Kurszeiten und die Möglichkeit, Kurse gratis zu wiederholen, unterstützen einen positiven Kursabschluss auch bei schwierigen privaten Rahmenbedingungen.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Familienfreundlichkeit wird bei Uranschek als Traditionsbetrieb, der immer unter weiblicher Führung stand, schon seit der Gründung 1933 gelebt. Dies war neben der Qualität der Ausbildungen sicher ein wichtiger Grund, dass dieses Unternehmen in einem umkämpften Markt und ohne Unterstützung durch die öffentliche Hand über all die Jahrzehnte überlebt hat. Die Sicherheit, die die Geschäftsführerinnen den Angestellten geben, dass sie - egal wie schwierig private Lebensumstände sind - hinter ihnen stehen, zahlen diese vielfach durch hohen Einsatz, Top-Leistungen und bedingungslose Loyalität zurück.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Im Jahr 2013 wurden nahezu zur gleichen Zeit drei von zwölf Mitarbeiterinnen schwanger. Dies war unser Test für gelebte Familienfreundlichkeit. Die Teammitglieder haben ihre Wünsche und Vorstellungen frühzeitig kommuniziert, selbstständig die anstehenden Aufgaben neu aufgeteilt, Teammitglieder ohne Betreuungspflichten haben ihre Arbeitszeiten erhöht, eine Mitarbeiterin wurde neu aufgenommen und so gab es in einem Kalenderjahr vierfachen „Uranschek-Nachwuchs“ zur Freude aller. Strukturelle und organisatorische Rahmenbedingungen sind für uns eine Herausforderung, Familienfreundlichkeit nicht.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Auch die Geschäftsführerinnen sind Mütter minderjähriger Kinder und tragen durch ihr Verhalten aktiv dazu bei, dass Familie und Beruf tatsächlich vereinbar sind: Eine positive Einstellung zu Kindern, Elternkarenz und Pflegefreistellung, die Möglichkeit, das Stundenausmaß flexibel zu gestalten sowie Home-Office-Days sind nur einige der umgesetzten Maßnahmen. Jedes Teammitglied weiß, dass es nicht fürchten muss, wegen schwieriger familiärer Rahmenbedingungen seinen Job zu verlieren. Unser Credo lautet: „Die Familie steht an erster Stelle. Der Unternehmenserfolg kommt dann ganz von selbst.“

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

EMPATHIE, sich in die Lage von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versetzen, ihnen zuhören und verstehen, was notwendig und wichtig ist, um jedem Teammitglied die Sicherheit zu geben, dass Familie niemals ein Grund für Jobverlust sein kann. Danach die entsprechenden Maßnahmen nach Möglichkeit umsetzen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dies mit unbezahlbarem Einsatz und hoher Loyalität belohnen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 15
Branche: Sonstiges

Foto der Geschäftsführung
Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.