Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

VKKJ - Verantwortung und Kompetenz für besondere Kinder und Jugendliche

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Eine Organisation wie die VKKJ lebt von ihren/seinen MitarbeiterInnen. Es ist unser großer Wunsch unseren MitarbeiterInnen so angenehme Arbeitsbedingungen wie möglich zukommen zu lassen. Dies soll unser Ansporn für die Zukunft sein, neue Ideen zu gewinnen und weiter an diesem Thema dran zu bleiben.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Austausch mit anderen Organisationen, um auch in Zukunft frische Ideen zur noch besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erhalten. Zudem ist ein Beitritt in das Netzwerk die logische Weiterführung unserer bisherigen Bemühungen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Unsere Organisation beschäftigt MitarbeiterInnen, die mit großem Engagement für Andere da sind. Dies verlangt ihnen viel ab und wir wissen, dass eine gute Work-Life-Balance wichtig ist, um langfristig für andere da sein zu können. Jede/r unserer MitarbeiterInnen hat aber nicht nur große Herausforderungen im Beruf zu meistern, sondern ist auch Teil eines Familiensystems, das ebenfalls gepflegt werden muss. Wir möchten den MitarbeiterInnen daher zuhören und für die individuellen Wünsche, Bedürfnisse und Herausforderungen Lösungen finden.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses zum Thema Vereinbarkeit Familie und Beruf wurden unsere bisherigen Maßnahmen (z.B. Gleitzeitregelung, "große" Elternteilzeit für alle KarenzrückkehrerInnen unabhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit, Sabbatical, uva.) weiter ergänzt:

-) Standardisierter Karenzmanagement-Prozess
-) Gebündelte Informationen zum Thema "Pflege von Angehörigen"
-) Aufnahme einer diesbezüglichen expliziten Fragestellung im jährlichen MitarbeiterInnen-Jahresgespräch
-) Kostenlose Seminare zum Themenbereich "Burnout-Prophylaxe" und "Gesundheit am Arbeitsplatz"
-) Regelmäßige Informationen über Kinderbetreuungsmöglichkeiten (vor allem während Ferienzeiten)
-) uvm.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Die VKKJ hat seit ihrer Gründung den Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Diese Haltung spiegelt sich auch in unserer Art zusammenzuarbeiten, und Probleme gemeinsam zu lösen. Es gab aus unserer Sicht nicht den einen Moment, an dem wir uns dazu entschlossen haben, familienfreundlich zu werden, sondern es war und ist schon immer unser Ziel gewesen, für alle indiv. Bedürfnisse gute Lösungen zu finden. Unsere MitarbeiterInnen danken uns diese Bemühungen mit ihrer Treue und melden uns schon mal rück. sehr gerne in der VKKJ zu arbeiten. Wir sind darauf sehr stolz, möchten uns jedoch darauf nicht ausruhen, sondern konsequent nach weiteren Verbesserungen suchen, um auch in Zukunft ein beliebter Arbeitgeber zu sein.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Herausforderung bleibt sicher auch weiterhin den Spagat zu schaffen zwischen allgemein gültigen Regelungen und indiv. Lösungen. Bisher ist uns dies ganz gut geglückt, wir hoffen auch in Zukunft als Familienfreundlicher Arbeitgeber von unseren MitarbeiterInnen wahrgenommen zu werden.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Familienfreundlichkeit bedeutet daher für die VKKJ offen zu sein für jede individuelle Situation und den Raum zu geben, seine Verantwortung sich selbst gegenüber und für andere wahrnehmen zu können. Sei es, um zeitliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen, (Gleitzeit, geblockte Zeitausgleichsmöglichkeit, Sabbatical, Pflegekarenz,…), über das Erlebte zu reflektieren, um es nicht mit nach Hause zu nehmen (eigenes Supervisionsbudget, Employee Assistance Leistungen,…), um die eigenen Ressourcen zu stärken (Burnout-Prophylaxe, Veranstaltungen zur Erhaltung der Gesundheit,…) oder einfach Zeit mit der Familie zu verbringen (halbe Weihnachtswoche als zusätzliche Freizeit, …).

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Thema im Jahresgespräch zu verankern. Sie werden erstaunt sein, wie interessant der Dialog sein wird und wie Ihre MitarbeiterInnen Familienfreundlichkeit wahrnehmen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 300
Branche: Gesundheits- und Sozialwesen

Foto der Geschäftsführung

Geschäftsführer Mag. Andreas Steuer

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.