Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Zellstoff Pöls AG

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Wir sind eine Zellstofffabrik im ländlichen Bereich, die 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag in Betrieb sein muss. Unsere Region ist von der Abwanderung junger Menschen in Ballungszentren sehr betroffen. Es wird immer schwieriger, für den vollkontinuierlichen Schichtbetrieb junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Deswegen ist es für uns umso wichtiger, auch den Familien ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Wir sind der Meinung, dass eine gesunde, funktionierende Familie die Basis für ein gesundes, funktionierendes Unternehmen ist.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Wir haben diese Möglichkeit deshalb gerne genutzt, weil wir wissen, dass wir durch einen Erfahrungs- und Meinungsaustausch voneinander lernen können. Als Industriebetrieb haben wir immer mit einem Imageproblem zu kämpfen und umso wichtiger ist es für uns, in die Öffentlichkeit transportieren zu können, dass wir sehr wohl auch familienfreundlich sind.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

In unserem Unternehmen arbeiten viele Ehepaare und Lebensgemeinschaften gemeinsam in der Firma. Wir versuchen z.B. durch viel Vereinsarbeit, Familien bei ihrer Freizeitgestaltung wesentlich zu unterstützen. In unserer werkseigenen Musikkapelle musizieren Generationen miteinander, unser Fußballverein fördert 60 Kinder, die sich unter der Woche zum Training und an den Wochenenden gemeinsam mit ihren Eltern zu Turnieren treffen. Wir haben einen eigenen Tennisverein und auch eine Betriebsfeuerwehr. Weiters unterstützen wir die Kinder der Pölser Schulen bei diversen Projekten.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Wir haben ein neues Schichtmodell eingesetzt, das wochenendoptimiert ist. Damit besteht die Möglichkeit, dass unsere MitarbeiterInnen, die im vollkontinuierlichen Schichtbetrieb eingesetzt sind, nahezu jedes zweite Wochenende bei ihren Familien verbringen können. Außerdem wurden Gleitzeit- sowie Teilzeitmodelle ausgearbeitet, auch Heimarbeitsplätze wurden eingerichtet. Die Väterkarenz wird ebenso bereits in Anspruch genommen. Die "Betriebliche Gesundheitsförderung" wird nicht nur für MitarbeiterInnen sondern auch für ihre Familien angeboten.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Wir haben in Pöls sehr wenig Fluktuation und können von loyalen und sehr motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern berichten.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Ein neues Arbeitszeitmodell durchzusetzen ist immer eine Herausforderung, weil Veränderungen in dieser Richtung zu Beginn sehr skeptisch und kritisch betrachtet werden. Die Akzeptanz ist mittlerweile aber mehr als gegeben.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Für Berufstätige, die Kinder oder pflegebedürftige Angehörige haben, sind flexible Arbeitszeiten besonders wichtig. Sie sind die Basis dafür, Familie und Beruf besser vereinbaren zu können. Das Gleiche gilt für den beruflichen Wiedereintritt nach der Karenzzeit, der mit Hilfe der Teilzeitarbeit erleichtert werden kann.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Man sollte für Mütter (aber auch Väter) eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung bzw. auch Heimarbeitsplätze schaffen, dies kann mit den heutigen technischen Möglichkeiten in der EDV kein Thema mehr sein!

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: <25%
Anzahl der Beschäftigten: 461
Branche: Industrie

Logo
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.