Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Urlaubsregelungen

Familienfreundlichkeit kann auch in der Urlaubsplanung ein Aspekt sein, um eine bessere Vereinbarkeit zu erreichen. In vielen Fällen müssen die Angestellten auf Schließzeiten der Kinderbetreuungseinrichtung, Schulferien oder den Urlaub der Ehepartnerin bzw. des Ehepartners Rücksicht nehmen. Hier können Arbeitgeber unterstützen. Familienfreundliche Urlaubsplanung betrifft die Frage, ob und welche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (speziell in Ferienzeiten oder an schulfreien Tagen) bevorzugt Urlaub nehmen können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Familienpflichten bekommen so bei der Urlaubsplanung mehr Gestaltungsspielraum und können so z.B. Ferienzeiten besser überbrücken. Das setzt ein klares Zeichen für gelebte Familienfreundlichkeit im Unternehmen. Allerdings birgt diese Art der Präferenz auch Konfliktpotenzial.

Best Practices

Sie wollen erfahren wie die Maßnahmen in der Praxis umgesetzt wurden? Klicken Sie sich durch unsere zahlreichen Best Practice Beispiele zertifiziert familienfreundlicher Unternehmen und Gemeinden.

Verteilungsgerechtigkeit bei Urlaubsregelungen

Logo

Bei der Genehmigung von Urlauben wird insbesondere auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Betreuungspflichten Rücksicht genommen.

zum Best Practice Beispiel
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.