Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Als Arbeitgeber möchte die Ludwig Boltzmann Gesellschaft die Ausgewogenheit zwischen Privat- und Berufsleben verbessern und damit auch gleichzeitig ihre Attraktivität für qualifizierte BewerberInnen erhöhen. Es ist heute wichtiger als je zuvor, sich an Entwicklungen und neue Herausforderungen in der Arbeitswelt anzupassen und auf die Bedürfnisse der ArbeitnehmerInnen einzugehen. Familie und Kinder dürfen kein Hindernis für Karriere im Beruf darstellen.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die LBG arbeitetet nicht nur an der Stärkung des Forschungsstandorts Österreich, sondern trägt mit den Inhalten und der Qualität ihrer Arbeit auch zur Weiterentwicklung der internationalen Forschung bei. Die Zufriedenheit und das Wohlergehen jener Personen, die mit ihrer Leistung und ihrem Engagement diese Erfolge erst möglich machen, sind uns ein wichtiges Anliegen. Das Netzwerk bietet uns die Chance zur Vernetzung, zum Austausch und zum Lernen aus den Initiativen und Erfahrungen anderer Unternehmen.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Als interdisziplinär arbeitende Forschungseinrichtung ist die LBG gewohnt, den Menschen als Ganzes zu betrachten und betroffene Personengruppen mit einzubeziehen – das gilt auch im Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aus diesem Grund möchten wir uns auch bewusst vermehrt als familienfreundlicher Arbeitgeber positionieren.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

EAP: alle MitarbeiterInnen und deren Familienangehörigen können kostenlose und anonyme psychologische Beratung nutzen. Die Beratungsleistungen umfassen persönliche, telefonische und E-Mail-Beratung sowie eine 24/7-Krisen-Hotline, die bei Herausforderungen im Berufs- oder Privatleben bis hin zur akuten Krisenintervention zur Verfügung stehen.
New Work: die Smart Seat Rotation gibt MitarbeiterInnen die Möglichkeit, stockübergreifende Begegnungen und Perspektivenwechsel zu erhalten. Zusätzlich werden neue Arbeitsumgebungen angeboten um Raum für Austausch und kulturellen Freiraum zu schaffen.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Durch die bisherige Planung und Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen erfuhr die LBG eine deutliche Stärkung der Vertrauenskultur innerhalb des Unternehmens: betroffene MitarbeiterInnen fühlen sich und ihre Bedürfnisse wahr- und ernstgenommen. Das Unterstützungsangebot des Employee Assistance Program bot während Pandemie und wiederholten Lockdowns MitarbeiterInnen und deren Familien Hilfe bei der Bewältigung der fortgesetzten Belastungssituationen. Durch die Maßnahme New Way of Work konnte auf die Bedürfnisse von individuellen MitarbeiterInnen, aber auch von Instituten eingegangen werden.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Das Schaffen von geeigneten Rahmenbedingungen, die derart diverse und heterogene Bedürfnisse entsprechend abbilden und auffangen, stellt für jede Einrichtung mit der Größe und Komplexität der LBG natürlich eine Herausforderung dar. Als wichtiger Aspekt ist dabei natürlich auch die faktische, aber auch die gefühlte „Fairness“ der Maßnahmen zu berücksichtigen.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Für die Ludwig Boltzmann Gesellschaft bedeutet „Familienfreundlichkeit“ vor allem Flexibilität: Die Vielzahl an möglichen Lebensentwürfen und -modellen verhindert den Rückzug auf einzelne, vorgefertigte Schemata und erfordert ein Respektieren des Einzelbedürfnisses. Geeignete Rahmenbedingungen sind die Voraussetzung dafür, dass auf individuelle Lebenssituationen und wechselnde Lebensphasen bestmöglich eingegangen werden kann.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Durch Einrichtung eines Employee Assistance Program kann mit verhältnismäßig geringem Aufwand eine Maßnahme mit großer Wirkung umgesetzt werden. Wichtig ist dabei, dass auch das Umfeld der MitarbeiterInnen bei Bedarf Unterstützung erhält: gerade psychologische Herausforderungen im privaten Umfeld sollten nicht als im luftleeren Raum stattfindend und unwichtig für die berufliche Leistung betrachtet werden, da sie schnell Kreise ziehen können.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: <25%
Anzahl der Beschäftigten: 408
Branche: Sonstiges

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Mental Health im Vordergrund

Das Startvorhaben der Ludwig Boltzmann Gesellschaft war und ist ein sogenanntes Employee Assistance Program. Mit dieser Maßnahme wollten sie in der Corona-Krise – aber auch darüber hinaus – ein Zeichen setzen, dass die psychische und physische Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familienangehörigen ein ehrliches Anliegen ist. Neben der Forschung zu Mental Health geben sie dem Thema somit auch im Arbeitsalltag der Führungskräfte und Beschäftigten einen hohen Stellenwert.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.