Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Marktgemeinde Götzis

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

Mit der Entscheidung den Auditprozess "familienfreundlichegemeinde" weiterzuführen, verfolgen wir das Ziel Familienfreundlichkeit noch weiter zu intensivieren, auszubauen und allfällige Lücken zu schließen. Mir als Bürgermeister ist es wichtig, meine Mitarbeiter durch familienfreundliche Arbeitszeitmodelle zu unterstützen. Zufriedene und motivierte Mitarbeiter stehen für die Marktgemeinde Götzis an erster Stelle.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Familienfreundlichkeit wird in unserer Gemeinde groß geschrieben. Daher ist es für die Marktgemeinde Götzis sehr wichtig, dass Mitarbeitern die Verbindung von Familie und Beruf ermöglicht wird bzw. diese mit verschiedensten Aktionen unterstützt werden. Das positive Feedback unserer Bediensteten bestätigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

• Verkürzung der Schließtage der Kinderbetreuungseinrichtungen
• Öffnung der Kinderbetreuungseinrichtungen für nicht im Ort wohnende Mitarbeiter
• Unterstützung bei der Väterkarenz
• Pflegeurlaub
• Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
• Dienstpläne auf Schulbesuch/Kindergartenbesuch der eigenen Kinder von Mitarbeitern abgestimmt
• Unterstützung bei der Wohnungssuche
• Gehaltsvorschüsse

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Eine der wichtigsten Maßnahmen war es flexible Arbeitszeiten für die Mitarbeiter der Marktgemeinde Götzis zu ermöglichen. In den meisten Fällen können die Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten selbst einteilen. Zusätzlich wurde mit dem freien Freitagnachmittag ein verlängertes Wochenende geschaffen. Väter, die in Karenz oder Pflegeurlaub gehen möchten bzw. müssen, werden von der Marktgemeinde unterstützt.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Durch die Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen in der Marktgemeinde Götzis, hat sich das Arbeitsklima im Gemeindebetrieb sehr positiv entwickelt. Die Mitarbeiter sind spürbar motiviert und zufrieden.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Es können nicht alle Wünsche der Bediensteten umgesetzt werden. Eine Abwägung mit den Bedürfnissen des Gemeindebetriebs ist notwendig.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Unterstützung von Mitarbeitern bei Familienangelegenheiten. Arbeitgeber, der Verständnis für diverse Familiengeschichten mitbringt. Auch sollte für alle Mitarbeiter nach Möglichkeit eine Arbeitszeitregelung vereinbart werden, die sich mit den jeweiligen Familieninteressen vereinbaren lässt. Möglichkeit der Väterkarenz und Papamonat wird unterstützt.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Regelmäßige Umfragen bezüglich der Familienfreundlichkeit im Unternehmen führen dazu, dass Wünsche, Beschwerden und Anregungen aufgenommen und nach Möglichkeit rasch umgesetzt werden. Eine intensive Zusammenarbeit mit der Personalvertretung erleichtert das gemeinsame Finden von familienfreundlichen Lösungen.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%

Bürgermeister Christian Loacker

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Bewegungskindergarten

Bewegungskindergarten im „Spielschlössle“. Hier führen Pädagoginnen und Pädagogen nach einem erfolgreich absolvierten Zusatzkurs eine Kindergartengruppe, die besonders viele Aktivitäten unternimmt. Durch Bewegungsspiele werden tägliche Sportimpulse drinnen wie draußen in das pädagogische Konzept eingebunden.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.