Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Stadt Villach

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin und Gemeinde:

Als Bürgermeister der Stadt Villach ist es mir ein großes Anliegen, die Lebensbedingungen in unserer Stadt so familienfreundlich wie möglich zu gestalten. Die Stadt Villach sorgt für ihre Familien, die den Grundbaustein einer funktionierenden Gesellschaft bilden und ist bemüht, das Angebot – von flexibler Kinderbetreuung, hohen Ausbildungsstandards bis zur Fürsorge im hohen Alter – ständig auszubauen und zu verbessern. Dass diese Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, zeigt nicht zuletzt unsere Auszeichnung mit dem Prädikat „Familienfreundliche Gemeinde“ durch das Familienministerium.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Kinderfreundlich sind wir, bestätigt unserer Stadt die UNICEF. Und das Zertifikat für Familienfreundlichkeit wurde uns 2014 vom Familienministerium verliehen. Auf diese Auszeichnungen sind wir stolz. Eine Meinungsumfrage ergab, dass mehr als zwei Drittel der Villacherinnen und Villacher mit dem familienfreundlichen Angebot in unsere Stadt sehr oder eher zufrieden sind. Das ist für uns genug Motivation auch weiterhin alle Aktivitäten, die unsere Gesellschaft noch familienfreundlichen werden lassen, zu unterstützen und voranzutreiben.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Die Stadt Villach plant, baut, saniert und fördert Kinderspiel- und Sportplätze, stellt Betreuungseinrichtungen für Kinder zur Verfügung, betreibt ein eigenes Jugendzentrum und beteiligt die Jugend am politischen Entscheidungsprozess durch einen institutionalisierten Jugendrat, bietet Infoveranstaltungen für zuziehende Jungfamilien an, investiert laufend in die Seniorenbetreuung, bietet Ferienangebote für Kinder an, verhandelt familienfreundliche Preise in der Erlebnistherme ...

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

Mit einem umfangreichen Projekt haben wir unsere kindergerechten Leistungen und unsere Angebote für Familien überprüft. Dabei wurde die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensphasen kritisch durchleuchtet. Ein wesentliches Element dabei war die Einbindung aller Generationen. Darauf basierend wurden von Projektgruppen in mehreren Workshops 20 konkrete Maßnahmen erarbeitet, deren stufenweise Umsetzung unter Berücksichtigung der finanziellen Ressourcen vom Gemeinderat beschlossen wurden.

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Die mehrere Monate lange Überprüfung hat sich für alle gelohnt. Einerseits konnten wir uns durch das Projekt eine umfangreiche Übersicht über alle familienbezogenen Leistungen und Angebote machen. Andererseits wurde durch die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger bei Befragungen erhoben, wo Leistungen eventuell intensiviert werden können.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Die Ergebnisse dieses Projektes sind für uns Arbeitspapier und Auftrag für die Zukunft. In diese Richtung müssen und wollen wir weiterarbeiten. Dass es den Familien in unserer Stadt gut geht und sie sich wohl fühlen, ist schließlich das Wichtigste.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Die Familien sind die wichtigsten Keimzellen eines funktionierenden Zusammenlebens. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein prioritäres Ziel. Deshalb ist die Stadt Villach schwerpunktmäßig mit der Planung und Umsetzung von familien- und kinderfreundlichen Maßnahmen beschäftigt und betrachtet diese Aufgabe als wesentlichen Baustein für eine hohe Lebensqualität im städtischen Raum.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Das Ohr an den Bürgerinnen und Bürgern haben, auch kleine Anliegen ernst nehmen und gemeinsam nach Maßgabe der finanziellen Ressourcen an verbesserten Angeboten arbeiten.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Anzahl der Einwohner: 59737
Gesamtfläche: 134.85
Anzahl der Kinder (0-14): 7951
Anzahl der Jugendlichen (15-24): 7209
Anzahl der Kinderbetreuungseinrichtungen: 11
Anzahl der Schulen: 31
Anzahl der Gastronomiebetriebe: 601
Anzahl der Handels- und Gewerbeunternehmen: 1425

Foto des/der Bürgermeister/in

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Notschlafstelle

Eine Notschlafstelle für Jugendliche soll künftig helfen, soziale Krisen zu entschärfen. Sie bietet aber auch einen ersten Anknüpfungspunkt für nachhaltigere Betreuung und Hilfe zur Lösungsfindung durch das Sozialreferat.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.