Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

„Seit 2003 zählt das Audit berufundfamilie zu unserer Personalpolitik. Besonders stolz sind wir, dass die Umsetzung der Maßnahmen nachhaltige Auswirkungen hat wie beispielsweise unsere niedrige Fluktuationsrate, die hohe Karenzrückkehrquote oder die deutliche Reduktion der Krankenstandstage - verglichen mit dem Durchschnitt unselbständiger Beschäftigter weisen wir um 30 % weniger Krankenstandstage auf. Neben der Schaffung unserer flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle haben wir uns in den letzten Jahren verstärkt dem Thema Pflege gewidmet." (Dr. Herwig Höllinger, Stv. Generalsekretär)

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die WKÖ vertritt die Interessen österreichischer Unternehmen, unterstützt mit vielfältigen Serviceleistungen die heimische Wirtschaft, ist Vorbild für modernes Unternehmertum und gleichzeitig ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber. Seit 2003 ist das Audit berufundfamilie in der WKÖ fixer Bestandteil der familienorientierten Unternehmens- und Personalpolitik und setzt seitdem kontinuierlich Schritte zur besseren Vereinbarkeit dieser Lebensbereiche. Sämtliche Maßnahmen tragen zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit bei und stärken die Bindung an den Arbeitgeber.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

- Gleitzeit: Erweiterung des Gleitzeitrahmens und Reduzierung der Kernzeit über 20 verschiedene Teilzeitmodelle
- Familienorientierung als Bestandteil des Mitarbeitergespräches
- Erarbeitung von einheitlichen Grundsätzen für die Führungskultur in der WKÖ
- Leitfäden (Karenz, Pflege) für Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
- Informationen über entlastende Serviceangebote
- Bestellung von Vertrauenspersonen
- Interne und externe Unterstützung in Krisensituationen
- umfangreiche Gesundheitsmaßnahmen – gemeinsam mit dem Betriebsrat

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

- Unternehmenskultur: zahlreiche Kommunikationsmaßnahmen zur Verankerung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
- Flexible Arbeitszeit und Arbeitszeitmodelle
- Eigene Intranetseite zum Thema Audit „berufundfamilie“
- Familienorientierung als Bestandteil des Mitarbeitergesprächs
- Stärkung der Vereinbarkeits-Führungskultur
- Unterstützung in Krisensituationen (z.B. Vertrauenspersonen)
- Ausdifferenziertes Karenzmanagement
- Maßnahmen zum Thema Pflege
- Umfangreiches Seminar- und Schulungsprogramm
- Gesundheitsfördernde Initiativen und Maßnahmen
- Qualitätssicherung der eingeführten Maßnahmen und erlangten Standards

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Der Nutzen für die WKÖ liegt neben der Motivation, Arbeitszufriedenheit und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der höheren Attraktivität als Arbeitgeber, der Verbesserung des Unternehmensimages und in der Verbesserung der internen Abläufe.
Anhand einiger Daten lässt sich in der WKÖ die positive Entwicklung seit Bestehen der Auditteilnahme berufundfamilie auch messen:

- niedrige Fluktuationsrate
- 30 % weniger Krankenstandstage in der WKÖ als der Durchschnitt der unselbständigen Beschäftigten
- über 20 verschiedene Teilzeitmodelle
- hohe Karenzrückkehrquote

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

In einem funktionierenden Arbeitsumfeld sollen sowohl die Bedürfnisse der Mitarbeiter/-innen als auch des Arbeitgebers ihren Platz finden. Als Interessenvertretung und Dienstleister für die heimische Wirtschaft ist dies nicht immer möglich. Vor allem in den stark am Kunden ausgerichteten Abteilungen können nicht alle angebotenen familienfreundlichen Maßnahmen in der vorliegenden Form in Anspruch genommen werden. In diesem Fall wird versucht, gemeinsam weitere Lösungsansätze zu finden. Gleichzeitig muss aber vermieden werden, dass Vereinbarkeit nicht zu Lasten anderer Mitarbeiter geht.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Veranstaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Karenz: Bei den 2x jährlich stattfindenden Veranstaltungen für Karenzierte besteht die Möglichkeit, die karenzierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Neuerungen in der WKÖ, über Weiterbildungsmaßnahmen sowie über den geplanten Wiedereinstieg zu informieren. Bei diesen Veranstaltungen wird sehr stark die Eigenverantwortung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefördert (rechtzeitiges Überlegen: Wann kehre ich zurück? Möchte ich das Mentoringprogramm für Wiedereinsteigerinnen und –einsteiger nutzen? Etc.)

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: 50-75%
Anzahl der Beschäftigten: 1122
Branche: Sonstiges

Foto der Geschäftsführung
Logo

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Premium Artikel

Werden Sie jetzt Partner im Netzwerk um auf alle Inhalte zugreifen zu können.

Vereinbarkeitsthemen im Mitarbeitergespräch

Logo

Bei der Wirtschaftskammer Österreich wird im Mitarbeitergespräch konkret auf die Frage „Wie steht es um die Balance zwischen Beruf, Privatleben und Familie“ eingegangen.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.