Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

BIPA Parfumerien Gesellschaft. m.b.H.

Logo Auditierter PartnerAudit-Partner

Statement der Geschäftsführung/des Vorstands:

„Als einer der größten Drogerie-Fachhändler mit einem Frauenanteil von 98% sehen wir es in unserer Verantwortung unseren rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu bieten. Wir sind sehr stolz darauf, bereits seit 2013 das Siegel als zertifizierter familienfreundlicher Arbeitgeber zu tragen und setzen laufend vielfältige familienbewusste Maßnahmen um. Es ist uns wichtig, unsere Mitarbeiter in ihren jeweils individuellen Lebensphasen zu unterstützen und beidseitig praktikable Lösungen für die Zusammenarbeit anzubieten. Wir legen auch großen Wert darauf, Vielfalt unter unseren MitarbeiterInnen zu fördern, weil wir daran glauben, dass es uns als Team stärkt. Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital.“ – Thomas Lichtblau, Sprecher der Geschäftsführung BIPA Parfumerien Gesellschaft m.b.H.

Motivation als Partner das Netzwerk „Unternehmen für Familien” zu unterstützen:

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat eine hohe Bedeutung für BIPA. Wir arbeiten laufend, wie auch in der Vergangenheit an Maßnahmen, um genau diese Vereinbarkeit weiter stärken zu können. Mit der Partnerschaft am Netzwerk „Unternehmen für Familien“ möchten wir zeigen, dass beides – Kombination von Beruf und Familie – auch im Handel möglich ist.

Das zeichnet Ihr Unternehmen aus:

Für BIPA ist es wichtig, Maßnahmen zu etablieren und zu verfolgen, die sowohl nachhaltig als auch dauerhaft sind. Wir möchten unsere Mitarbeiter dadurch umfassend unterstützen und für eine gesunde Work-Life-Balance zu sorgen.

Welche Maßnahmen wurden gesetzt, die Ihr Unternehmen „familienfreundlich” gemacht haben?

- Karenzmanagement Prozess inkl. Gratulation zur Geburt
- Verschiedene Teilzeitmodelle u.a. auch Altersteilzeit
- Gleitzeit und Vertrauensarbeitszeit in der Zentrale
- Mobiles Arbeiten in der Zentrale
- Führung in Teilzeit
- Feriencamps für Kinder von Mitarbeitern
- Kids Days (Kinder unsere Mitarbeiter begleiten diese an einem Tag in ihrem Berufsalltag)
- Kommunikation und Information zur Vereinbarkeit von Beruf & Familie

Welche Vorteile haben sich für Ihr Unternehmen durch „Familienfreundlichkeit” ergeben?

Für BIPA ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken. Dadurch möchten wir unsere Mitarbeiter unterstützen, ihre Zufriedenheit erhöhen und auch ihre Bindung ans Unternehmen stärken. Gleichzeitig möchten wir uns als attraktiver Arbeitgeber am Markt positionieren. Unsere Maßnahmen zur Vereinbarkeit dienen der Differenzierung vom Mitbewerb, um die besten Mitarbeiter für uns gewinnen zu können.

Welche Herausforderungen haben sich im Zuge der „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen ergeben?

Als Österreichs größter Drogerie Fachhändler beschäftigt BIPA in rund 600 Filialen mehr als 4.000 Mitarbeiter. Mit einem Frauenanteil von derzeit 98 % und attraktiven Öffnungszeiten für BIPA Kunden ist das Thema „Beruf und Familie“ gleichermaßen eine Herausforderung, wie auch von enormer Bedeutung und im Bewusstsein aller.

Was bedeutet „Familienfreundlichkeit” für Ihr Unternehmen?

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist von enormer Bedeutung für BIPA und im Bewusstsein aller - ein für uns nicht mehr weg zu denkendes Thema. Wir setzen bereits erwähnte Maßnahmen für alle Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Gleichermaßen ist es aber auch essentiell, individuelle Lösungen zu finden und in einem offenen Austausch mit unseren Mitarbeitern zu bleiben.

Ein Tipp, den man schnell im eigenen Unternehmen umsetzen kann:

Ein schneller Tipp: Stets offene Gespräche mit den Mitarbeitern führen und individuelle Lösungen finden.

Daten und Fakten

Kontaktdaten sind nur für Premium Mitglieder ersichtlich.

Frauenanteil im Unternehmen: >75%
Anzahl der Beschäftigten: 4349
Branche: Handel

Thomas Lichtblau, Sprecher der Geschäftsführung BIPA Parfumerien Gesellschaft m.b.H.

Best Practice Beispiele

Wie dieser Partner die familienfreundlichen Maßnahmen in der Praxis umgesetzt hat, sehen Sie hier.

Ganzheitlicher Karenzmanagementprozess

Ein guter Wiedereinstieg nach einer Karenz ist BIPA ein Anliegen. Ziel war es, alle Infos rund um Schwangerschaft, Karenz und Wiedereinstieg für werdende Eltern und Führungskräfte gut aufzubereiten. Dazu wurde bei BIPA ein ganzheitliches Info-Paket entwickelt. Ein besonderer Fokus ist eine regelmäßige Kommunikation zwischen Beschäftigten und Führungskräften: Im Karenzplanungsgespräch werden mit der Führungskraft erste Ideen zur Rückkehr besprochen. Während der Karenz bleibt die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter durch Besuche und Einladungen weiterhin in Kontakt mit dem Team. Spätestens drei Monate vor der geplanten Rückkehr werden im Karenzrückkehrgespräch mit der Führungskraft Details zum Wiedereinstieg besprochen. Im Gespräch zu bleiben, ist BIPA wichtig! Darüber hinaus gibt es zum Nachwuchs auch eine nette Überraschung: Alle frischgebackenen Eltern erhalten die BIPA Baby Box mit kleinen Geschenken. Und der BIPA-Betriebsrat gratuliert mit einem Wertgutschein.

zum Best Practice Beispiel
Teilen:Twitter LogoE-Mail Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.