Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Ausbildung der Nachwuchsführungskräfte

Der Wechsel vom Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter zur Führungskraft geht nicht nur mit Veränderungen im Aufgabengebiet einher. Auch die Zusammenarbeit mit und Wirkung auf Kolleginnen und Kollegen gestaltet sich anders. Bei der Ausbildung von Nachwuchsführungskräften sollte bei der Entwicklung der Führungskompetenzen auch die Themen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ und „Familienfreundlichkeit im Betrieb“ Berücksichtigung finden. So kann schon im früh auf diese Themen sensibilisiert werden und in weitere Folge dann in den Führungsstil des Nachwuchs einfließen.

Interesse bekommen? Werden Sie jetzt kostenlos Partner im Netzwerk „Unternehmen für Familien“, um auf alle Inhalte der Seite zugreifen zu können.

Best Practices

Sie wollen erfahren wie die Maßnahmen in der Praxis umgesetzt wurden? Klicken Sie sich durch unsere zahlreichen Best Practice Beispiele zertifiziert familienfreundlicher Unternehmen und Gemeinden.

Mut machen

Logo

Die Erste Bank AG arbeitet seit einiger Zeit mit einem Potentialträgerentwicklungsprogramm. Dieses soll zukünftige Führungskräfte auf ihre bevorstehenden Aufgaben gut vorbereiten.

zum Best Practice Beispiel
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.