Jetzt Partner werdenIcon Pfeil

Gleitzeit

Unter gleitende Arbeitszeit versteht man, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer innerhalb eines vereinbarten zeitlichen Rahmens Beginn und Ende der täglichen Normalarbeitszeit selbst festsetzen können. In Betrieben, in denen ein Betriebsrat errichtet ist, ist die gleitende Arbeitszeit durch Betriebsvereinbarung festzulegen. Gibt es keinen Betriebsrat, muss mit der einzelnen Arbeitnehmerin oder dem einzelnen Arbeitnehmer eine schriftliche Gleitzeitvereinbarung getroffen werden. Die tägliche Normalarbeitszeit darf dabei zwölf Stunden nicht überschreiten. Gleitzeit ermöglicht es den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern flexibler (re-)agieren zu können, dadurch kann die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert werden.

Best Practices

Sie wollen erfahren wie die Maßnahmen in der Praxis umgesetzt wurden? Klicken Sie sich durch unsere zahlreichen Best Practice Beispiele zertifiziert familienfreundlicher Unternehmen und Gemeinden.

Familienorientierte Arbeitszeitgestaltung

Logo

Die Generali bietet ihren MitarbeiterInnen familienorientierte Arbeitszeitgestaltung durch individuell abgestimmte Arbeitszeitmodelle und hat eine sehr flexible Gleitzeitvereinbarung mit gleitender Blockarbeitszeit und Übertragungsmöglichkeit von Arbeitszeitkonten.

zum Best Practice Beispiel
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.